Nokia-Schock: Google verrät das Nokia 9 Pureview

2 Minuten
Nokia 9 Render-Bild
Nokia 9 Render-BildBildquelle: 91mobiles
So viel ist sicher: Auf dem MWC 2019 möchte Hersteller HMD Global sein neues Flaggschiff vorstellen. Das Nokia 9 Pureview soll Nutzer vor allem dank seiner Penta-Kamera überzeugen. Nun wurde das Handy einmal mehr im Internet frühzeitig veröffentlicht. Schuld daran hat niemand Geringeres als Google. Zusätzlich gab es einen Schwung neue Bilder und Informationen rund um das kommende Smartphone.

Fauxpas bei Google: Der Entwickler von Android hat aus Versehen das Nokia 9 Pureview vorab ins Netz gestellt – und das direkt zweimal. So tauchte das bisher unveröffentlichte Handy von HMD Global auf der Website von Android Enterprise, einer Informationsseite für Unternehmen, auf. Auch im Bereich der unterstützten Geräte des Google Play Store war das Nokia 9 Pureview zeitweise zu sehen – zusammen mit einem möglichen Nokia 1 Plus. Wirkliche Neuerungen hat Google mit beiden Auflistungen nicht verraten. Doch die folgenden Hardware-Daten können nun als gesichert gelten:

  • Display: 6 Zoll
  • Arbeitsspeicher: 4 GB
  • Interner Speicher: 128 GB
  • Betriebssystem: Android 9 Pie
  • Fingerabdrucksensor
  • NFC

Ein dazugehöriges Bild zeigt nur, dass beim Nokia 9 Pureview offenbar keine Notch und kein Loch im Display zum Einsatz kommt. Etwas mehr Aufschluss gibt stattdessen die Website NokiaPowerUser, die „reale Bilder“ des neuen Flaggschiffs entdeckt hat. Auf den ersten Blick sehen die Fotos wohl wie Renderbilder aus. Dennoch: Das Design des Handys deckt sich mit den bisherigen Gerüchten. So setzt HMD Global beim Nokia 9 Pureview auf ein fast schon traditionelles 18:9-Display. Auf der Rückseite kommt derweil eine Penta-Kamera mit fünf Objektiven zum Einsatz.

Das Nokia 9 Pureview auf einem "realen Bild"Quelle: NokiaPowerUser

Nokia 9 Pureview: Mehrere Versionen vermutet

Was bei den aktuellen Veröffentlichungen des Nokia 9 Pureview auffällt: Die Ausstattung deckt sich nicht mit vorherigen Angaben. So ging man von mindestens 6 GB Arbeitsspeicher aus. Teilweise waren auch 8 GB RAM im Gespräch. Des Rätsels Lösung könnten unterschiedliche Varianten sein, die HMD Global möglicherweise anbieten wird. Laut einem Eintrag der Zertifizierungsbehörde FCC aus den USA sind dort zwei unterschiedliche Modelle vorhanden: eine Single-SIM und eine Dual-SIM-Variante. Somit ist es denkbar, dass es auch Versionen des Smartphones geben wird, die mit unterschiedlichen Arbeitsspeichern und internen Speichern ausgestattet sind.

Das Nokia 9 Pureview von hinten in einer HandQuelle: NokiaPowerUser

Eine endgültige Vorstellung des Nokia 9 Pureview und weiterer Handys von HMD Global wird auf dem MWC 2019 in Barcelona erwartet.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL