Media-Markt-Mehrwertsteuer-Aktion: Diese Schnäppchen gibt's noch

4 Minuten
Media Markt Angebote und Schnäppchen
Langes Wochenende in weiten Teilen Deutschlands heißt Shopping-Zeit: Zeit für Media Markt, die beliebte Mehrwertsteuer-Geschenkt-Aktion herauszukramen. Der Rabatt von fast 16 Prozent gilt auf fast alles.

Nur noch am heutigen Samstag sparen Kunden beim Einkauf in allen 275 Media Märkten in Deutschland sowie im MediaMarkt-Onlineshop den Betrag der Mehrwertsteuer. Egal, ob man für 1, für 100 oder für 10.000 Euro einkauft – beim Bezahlen erhält man automatisch einen Nachlass in Höhe des inkludierten Mehrwertsteueranteils, der auf den ausgezeichneten Preis anfällt. Generell gilt das für alle Produkte, die im Markt sofort verfügbar sind.

Auch online müssen Verbraucher darauf achten, dass die Produkte sofort lieferbar sind. Sobald auch nur einige Tage Lieferzeit eingeblendet sind, sind die Artikel von der Aktion ausgeschlossen. Die Aktion hat online bereits um 00:01 Uhr begonnen, Mitglieder vom Media Markt Club konnten schon seit Donnerstag um 22 Uhr shoppen. Entsprechend sind vor allem die beliebten und teuren Produkte wie etwa Sonos-Lautsprecher oder Apple-Hardware schon ausverkauft. Das ein oder andere Schnäppchen lässt sich aber online oder eben im Geschäft noch finden.

Diese Schnäppchen sind noch da

Viele Schnäppchen haben in den vergangenen Stunden schon dankbare Abnehmer gefunden und sind ausverkauft. Doch viele Schnäppchen lassen sich auch jetzt immer noch machen.

Wichtig auch: Die Abholung am selben Tag im Markt funktioniert während der Aktion nicht. Sie hat in der Vergangenheit zu oft Probleme gemacht. Wer online bestellt, sollte sich die Waren also noch Hause schicken lassen oder braucht einige Tage Geduld, bis die Ware im Laden bereitliegt.

Zahlreiche Artikel sind aber auch von der Mehrwertsteuer-Aktion ausgenommen. Das sind Verträge mit Drittanbietern, Bücher / E-Books, Prepaid-Karten, Reparatur- und Servicedienstleistungen, Lieferservice, Downloads, Versandkosten, Fotoservice, Geschenkkarten, Zusatzgarantien, (digitale) Guthaben-/ Download-/ Content-/ Gamingkarten, Gutschein- / paysafe Card, (Erlebnis)Gutscheine und Geschenkboxen.

Die Mär von der geschenkten Mehrwertsteuer

Vielen Kunden ist zwar geläufig, dass der Staat keinesfalls auf die ihm zustehenden 19 Prozent verzichtet, allerdings wird durch die Werbung suggeriert, dass eben diese 19 Prozent tatsächlich eingespart werden. In der Tat setzt sich der Preis allerdings wie folgt zusammen:

Im Regelfall wird die Mehrwertsteuer auf den Netto-Preis der Ware erhoben, anstatt vom Bruttobetrag abgezogen. Was mathematisch klingt, ist mit einem Beispiel einfach zu erklären: Beträgt der Warenwert eines Artikels 100 Euro, wird es an einer deutschen Kasse 119 Euro kosten, da von diesen 119 Euro die Steuer abgeführt werden muss. Wenn der Händler nun mit „Mehrwertsteuer geschenkt“ wirbt, reicht es aus, wenn er 15,97 Prozent abzieht um auf einen Nettobetrag zu gelangen, der plus 19 Prozent den Ausgangs-Brutto-Betrag ergibt. Der tatsächliche Rabatt beträgt bei dieser Masche also keineswegs 19 sondern knapp 16 Prozent. Und da der Händler natürlich die Mehrwertsteuer zahlen muss, wird auf den rabattierten Betrag auf dem Kassenbon wieder Mehrwertsteuer ausgewiesen.

Preisvergleich lohnt sich fast immer

Das eine oder andere Schnäppchen lässt sich mittels solcher Aktionen fast immer schießen. Dennoch ist der größte nicht gleichzeitig der günstigste Anbieter. Ein Preisvergleich des betreffenden Produktes lohnt sich häufig, manchmal wird auch der Rabattpreis durch einen Mitbewerber bei dessen Standardpreis noch unterboten.

inside handy bietet bei Smartphones einen Online-Preisvergleich an, der sich bei jedem Smartphone-Datenblatt hinter dem Icon „Preis“ verbirgt. Für verschiedene Preisklassen pflegt die Redaktion zudem auch Übersichten mit den besten Smartphones:

Affiliate-Link: inside handy erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Honor 8S

Honor 8S und Medion-Tablet als neue Aldi-Schnäppchen: Eine ziemliche Enttäuschung

Aldi Nord startet in den Technik-Sommer. Mit dabei ist auch ein neues Smartphone von Honor. Die Huawei-Tochter startet ab Donnerstag exklusiv bei Aldi Nord die Vermarktung des neuen Smartphones Honor 8S. Außerdem beim Nord-Discounter im Angebot: das Medion Lifetab E10414 (MD 61560). Doch bei beiden Angeboten gilt: Für anspruchsvolle Nutzer ist die Hardware so ziemlich alles, aber nicht attraktiv.
Thorsten Neuhetzki
Thorsten liebt Technik und ist seit 2018 als Redakteur an Bord. Als "alter Hase" in der Branche schreibt Thorsten am liebsten über alles, was mit Breitband, Netzen und Tarifen zu tun hat. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um Super Vectoring, DOCSIS 3.1 oder 5G geht - schnelles Internet ist für Thorsten und seine Berichterstattung das A und O. Abseits des Newsdesks ist Thorsten mit großer Begeisterung auf seinem Tourenrad unterwegs. Vor allem Schweden hat es dem in Berlin wohnhaften Ostwestfalen angetan.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Schnäppchen ja, aber z.B. wurde das Huawei Mate 20 X von 599 € auf 679 € erhöht und mit knappt 16 % Rabatt liegt es jetzt noch über 570 €, man könnte hier annahmen, dass die Preise doch zum Teil angehoben wurden für diese Rabatt-Aktion. Kann natürilich schwer zu beweisen sein, wenn die Preise einige Tage vorher verändert wurden, aber es hat einen komischen Beigeschmack.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL