LG-Patent zeigt Smartphone mit 16 Kameras und Selfie-Spiegel

2 Minuten
LG-Patent: 16 Kameras
LG-Patent: 16 KamerasBildquelle: LG
Wie viele Kameras braucht ein Smartphone? Diese Frage würden Nutzer noch vor wenigen Jahren mit höchstens "zwei" beantworten. Seither hat sich jedoch einiges getan. Aktuelle Geräte bieten meist eine Dual-Hauptkamera sowie eine Selfie-Knipse, wobei die Anzahl der Objektive stetig steigt. Nun zeigt ein LG-Patent, wie die Zukunft der Smartphone-Kamera aussehen könnte.

„Immer einmal mehr als du!“ Diese Redewendung kennen viele noch aus ihrer Kindheit – und auch Smartphone-Hersteller scheinen da keine Ausnahme darzustellen. Als Dual-Hauptkameras gebräuchlich wurden, hat Huawei mit dem P20 Pro die Triple-Kamera eingeführt. Getreu der besagten Redewendung konterte Samsung vor Kurzem mit dem Galaxy A9 (2018) und einer Quad-Kamera mit vier Sensoren. Nun scheint LG den Wettstreit für sich entscheiden zu wollen. Darauf deutet zumindest ein Patent hin, das ein Smartphone mit gleich 16 Kameras auf der Rückseite zeigt.

LG-Smartphone mit 16 Kameras

Wie das Patent, das Letsgodigital entdeckt hat, zeigt, denkt LG gegenwärtig über ein Smartphone mit 16 Objektiven nach. Diese ordnen sich in einer 4 x 4-Matrix an und nehmen das Bild aus jeweils einem anderen Blickwinkel auf. Dadurch soll zum einen die Tiefenwahrnehmung verbessert werden und zum anderen die Nachbearbeitung besonders viel bieten können. In dem Patent wird beispielsweise die Möglichkeit beschrieben, ein Gesicht in einem bereits aufgenommenen Bild nachträglich durch eine andere Variante mit einem abgeänderten Blickwinkel ersetzten zu können. Darüber hinaus lassen sich dank der vielen Objektive leicht Weitwinkel-Aufnahmen machen, da sich die alle Bilder zu einem einzigen zusammenfügen lassen. Zu guter Letzt dürften auch bereits bekannte Funktionen wie das nachträgliche Ändern der Tiefenschärfe zur Erzeugung des sogenannten Bokeh-Effekts wieder mit an Bord sein.

Was die Selfie-Knipse angeht, so präsentiert das Patent eine einfache Frontkamera. Das soll jedoch kein großer Nachteil sein, denn diese wurde eher für Videoanrufe konzipiert. Selfies sollen hingegen ebenfalls mit der Hauptkamera aufgenommen werden. Dafür will LG einen kleinen Spiegel unter die 16 Linsen platzieren, in dem sich der Fotograf selbst sehen kann. Eine Alternative könnte hier ein zweites Display darstellen, wie beispielsweise beim Meizu Pro 7 (Plus). Dabei darf man jedoch nicht vergessen, dass es sich bei dem innovativen LG-Smartphone lediglich um ein Patent handelt. Es kann also gut sein, dass LG das Handy niemals fertigstellt. Die Anzahl der Kameras wird sich jedoch sicherlich erhöhen. Den nächsten Schritt stellt dabei wahrscheinlich das Nokia 9 mit seiner Penta-Kamera dar.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL