Hyundai: Dieser Doppeldecker-Bus fährt 300 Kilometer rein elektrisch

2 Minuten
Hyundai Elektro-Doppeldecker-Bus
Mit dem Bus rein elektrisch zum Beispiel zur Arbeit fahren. Geht nicht? Geht doch. Huawei hat in Südkorea einen neuen Doppeldecker vorgestellt, der genau für diese Zwecke für Metropolregionen entwickelt wurde.

Wenn es darum geht, Fahrzeugflotten zu elektrifizieren, geht es nicht immer nur um Autos. Auch Busse sollen in Zukunft mit E-Motoren fahren. Hyundai hat jetzt einen neuen Doppeldecker-Bus vorgestellt, der aufgrund seiner (noch) geringen Reichweite aber eher für Stadt- und Kurzreisen gedacht ist.

Elektro-Doppeldecker von Hyundai

Der elektrische Doppeldecker Bus bietet Platz für 70 Fahrgäste. Elf davon finden in der unteren Etage Platz, 59 im Oberdeck. Damit stehe mehr Platz als in einem klassischen Linienbus zur Verfügung, so Hyundai. Zudem ist Platz für zwei Rollstühle.

Der knapp 13 Meter lange und vier Meter hohe Elektro-Bus ist in der Lage bis zu 300 Kilometer weit emissionsfrei zu fahren. Zum Einsatz kommt eine wassergekühlte Hochleistungs-Polymerbatterie mit 384 kWh. Um die verbaute Batterie einmal voll aufzuladen, braucht es nach Angaben des Herstellers rund 70 Minuten.

Das Gefährt soll die Ambitionen von Hyundai unterstreichen, Verkehrsstaus und Luftverschmutzung zu reduzieren. Die Entwicklung begann bereits im Jahr 2017 und wurde vom südkoreanischen Ministerium für Land, Infrastruktur und Verkehr unterstützt.

Was der Bus kostet und ob er auch abseits von Südkorea erhältlich sein wird, hat Hyundai noch nicht verraten.

Quellen:

Peugeot e-2008: Dieser City-SUV sorgt für Aufsehen

Peugeot setzt seine Elektro-Offensive fort. Nächster Stopp: kompakte SUV-Klasse. Mit dem e-2008 bietet der französische Automobilhersteller ab voraussichtlich Ende 2019 eine vollelektrische Variante seiner für die gleiche Zeit angekündigte "normalen" 2008-Version mit Verbrennungsmotor.
Avatar
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er im Technik-Journalismus durch. Heute ist Hayo nicht nur Feuer und Flamme für die besten Serien bei Prime Video und Sky - ein Netflix-Abo hat er nicht - sondern auch für alles, was mit elektrifiziertem Fahren zu tun hat. Und damit sind nicht nur die ICE- und IC-Züge der Deutschen Bahn gemeint, die er im Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und der Redaktion von inside handy vor den Türen Kölns mehrmals wöchentlich besteigt, sondern vor allem auch Elektroautos.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL