Huawei P30, P30 Pro und P30 Lite: Display-Details durchgesickert

2 Minuten
Huawei Mate 20
Huawei Mate 20Bildquelle:
In wenigen Wochen dürfte Huawei das P30, P30 Pro und das P30 Lite vorstellen. Gerüchte zu den neuen Smartphone-Modellen sind bislang aber rar gesät. Nun ist jedoch ein Bild aufgetaucht, das Details zu den Displays der P30-Reihe präsentiert.

Hält sich Huawei an den Ein-Jahres-Zyklus, dürfte der chinesische Smartphone-Hersteller das P30, P30 Pro und die Lite-Version Ende März vorstellen. Neuesten Spekulationen zufolge wird das Huawei P30 Pro das größte Modell sein. Das Display des Flaggschiffs soll 6,4 Zoll messen und eine QHD+-Auflösung besitzen. Zum Vergleich: Der Bildschirm des Huawei P20 Pro ist 6,1 Zoll groß. Die Display-Größen des Huawei P30 und P30 Lite hingegen sollen bei 6 Zoll in der Diagonalen liegen. Beide Bildschirme sollen Inhalte in Full-HD+ auflösen.

Ein Bild, auf dem angeblich die Display-Abdeckungen der drei P30-Modelle zu sehen sein sollen, bestätigt zumindest die Größenunterschiede:

Huawei P30, P30 lite und P30 Pro: Display-AbdeckungenQuelle: Slashleaks

Zudem verrät das Bild, dass alle drei Modelle der P-Reihe eine tropfenförmige Notch haben. Gegenüber den P20-Modellen also ein deutlich kleinerer Einschnitt in den Bildschirm.

Fingerabdrucksensor im Display – aber nicht in allen drei Modellen

Darüber hinaus sollen das P30 und die Pro-Version einen Fingerabdrucksensor im Display beheimaten – ähnlich wie das Mate 20 Pro. Die Lite-Ausführung der P30-Reihe hingegen soll den biometrischen Sensor weiterhin auf der Rückseite haben.

Triple-Kamera mit Xenon-Blitz

Vor Kurzem ist bereits eine vermeintliche Schutzhülle des Huawei P30 Pro aufgetaucht. Dieser zufolge könnte der Hersteller das kommende Flaggschiff-Modell – ähnlich wie das Huawei Mate 20 Pro – mit drei Kameras auf der Rückseite ausstatten. Das wäre aber keine wirkliche Überraschung, diente eben dieses Detail auch beim Mate 20 Pro als Verkaufsargument. Interessanter jedoch ist die Aussparung in der Schutzhülle neben der für das Kameramodul. Diese könnte auf einen Xenon-Blitz hindeuten. Hier werden Parallelen zu dem damaligen Vorpreschen Nokias im Kamerasektor des Handymarkts deutlich. So galt einst das Nokia Lumia 1020 mit seinem Xenon-Blitz als das Referenzmodell im Smartphone-Bereich.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL