Trotz Krise: Huawei P Smart und P20 Lite erhalten Update auf Android 9

3 Minuten
Android-Männchen auf Schaukel.
Bildquelle: Rita Deutschbein / inside handy
Huawei und Google machen ihr Versprechen wahr und liefern Android 9 Pie plus Emui 9.1 für zwei Smartphones aus. Versorgt werden derzeit die beiden Mittelklasse-Modelle Huawei P Smart (2018) sowie das Huawei P20 Lite. Damit nutzen beide Unternehmen die aktuelle Schonfrist aus, um die so sehnlich erwartete neue Firmware-Version auszuliefern. Für Nutzer bringt sie einige Neuerungen.

Eigentlich sollten HuaweiSmartphones aufgrund des Konfliktes zwischen den USA und China gar keine Android-Updates mehr erhalten. Doch es gibt eine Schonfrist, die noch bis zum 19. August läuft und in der Google neue Android-Versionen an Huawei ausliefern darf. Davon profitieren aktuell das Huawei P Smart (2018) und das Huawei P20 Lite.

Sowohl das Huawei P Smart (2018) als auch das Huawei P20 Lite liefert der Hersteller ab Werk mit Android 8 Oreo aus. Als Oberfläche kommt die Version Emui 8.0 zum Einsatz. Beides hebt Huawei nun auf einen aktuelleren Stand – durch das Update auf Android 9 Pie sowie Emui 9.1. Damit erhalten beide Smartphones die derzeit aktuellste Emui-Version, bei der Huawei einige Prozesse optimiert und die Optik leicht angepasst hat. Im Changelog der beiden Updates nennt der Hersteller neben den Versionssprüngen wesentliche Neuerungen.

Emui 9.1 – Neuerungen im Überblick

Mit dem Update stehen beispielsweise neue Wecker- und Klingeltöne zur Wahl, die von der Natur inspiriert wurden. Außerdem erklärt das System nun einige Anwendungen grafisch, wodurch Nutzern der Einstieg noch leichter gelingen soll. Einige Einstellungsfunktionen wurden mitunter zusammengefügt, was laut Huawei den Zugriff auf die am häufigsten genutzten Anpassungen einfacher macht.

Durch den neuen Bereich „Digital Balance“ erhalten Smartphone-Besitzer nun einen Überblick über ihre Gewohnheiten und können ihren Tagesablauf besser organisieren. „Digital Balance“ sorgt laut Hersteller für eine ausgewogene Gerätenutzung. Auch die Startgeschwindigkeit der beliebtesten Apps auf dem Markt hat Huawei verbessert. Zudem hat die standardmäßig auf den Geräten installierte Rekorder-App neue Funktionen erhalten.

Informationen zum Update

Wie immer liefert Huawei die Updates für das Huawei P Smart (2018) und das Huawei P20 Lite in verschiedenen Etappen aus. Bis die Aktualisierungen also alle Geräte erreicht haben, kann es einige Tage dauern. Der Update-Vorgang löscht keine Nutzerdaten auf den Smartphones. Dennoch empfiehlt sich eine vorherige Sicherung. Huawei liefert das Update OTA aus, es kommt also direkt auf die Handys. Der Download sollte aufgrund der besseren Stabilität und des hohen Datenverbrauchs am besten über WLAN erfolgen.

Quellen:

Bildquellen:

  • Google Android: Rita Deutschbein / inside handy
Kirin CPU

Kirin 810: Endlich mehr Power für Huaweis Mittelklasse

Für Huawei entwickelt sich das Jahr 2019 alles andere als positiv. Denn der Handelskrieg mit den USA wirkt sich unmittelbar auf die Geschäfte des chinesischen Konzerns aus. Eine Folge: Die Smartphone-Absätze sind bereits rückläufig. Trotzdem wird der Hersteller nicht müde, neue Hardware zu präsentieren. Nun auch einen neuen Prozessor für die Mittelklasse – den Kirin 810.
Avatar
Rita liebt Technik, besonders wenn diese aus der Welt der Smartphones stammt. Seit 2009 berichtet sie als Journalistin aus diesem Kosmos - seit 2019 für inside handy. Dabei hat die gebürtige Berlinerin aber auch Spaß an anderen Themen wie Tarifen, Smart Home oder Zubehör. Wenn sie nicht gerade die aktuellsten Handys testet oder Tarife auf den Prüfstand stellt, taucht sie gerne ab - und das ist wörtlich zu nehmen. Denn ihre Urlaubsziele müssen vor allem eins haben: tolle Tauchgebiete. Und wenn gerade kein Urlaub ist, dann tut es in der Freizeit auch ein gutes Buch, ein guter Drink oder ein Treffen mit Freunden, um von der Arbeit abschalten zu können.

Handy-Highlights

Huawei P20 Lite Front
Huawei P Smart Front

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Eigentlich brauch sich niemand beschweren der es noch nicht auf seinen Huawei hat. Natürlich dauert es länger, weil die Updates (vorallem solch große) angepasst werden müssen auf ältere Handys, wegen der Leistung die bei den neueren natürlich besser ist.
    Und dann wird auch geschaut welches der älteren Modelle weiter verbreited ist, bei dem Mate kann ich es leider selbst nicht beurteilen aber bei dem PS20 Lite z.B. sind die Zahlen weit oben.
    Zu dem gibt es eine fest gesetzte Zeit in den gekaufte/hergestellte Geräte Support erhalten auf die man ein Recht hat und diese hat jeder Handy Hersteller.
    Falls das einem nicht passen sollte, muss man sich vorher genauer informieren anstatt rum zu jammern.
    Zu dem allen kommen jetzt auch noch die US Sanktionen gegen China die Huawei stark treffen, vorallem nach dem sie auf die Blacklist gepackt worden , die haben momentan viel schwerwiegendere Probleme.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL