Huawei-Handys ohne WhatsApp? Das ist erst der Anfang!

3 Minuten
Ein Huawei-Logo an einer Feuerstelle
Bildquelle: Thorsten Neuhetzki / inside handy
Seit knapp einer Woche dürften die Sorgenfalten bei Huawei groß sein: Ein Dekret von Präsident Trump hat dafür gesorgt, dass sich Google mit Android von Huawei abwendet. Doch dabei bleibt es nicht. Nun geht es auch um Apps wie WhatsApp und Instagram, WLAN und SD-Karten.

Auf das Ende der Geschäftsbeziehungen mit Google hat Huawei bereits reagiert. Ein eigenes Betriebssystem für weitere Smartphones steht in den Startlöchern und wird nach aktuellem Stand schon auf den nächsten Modellen – also beispielsweise dem Mate 30 Pro – zum Einsatz kommen. Doch das löst nur ein Teil des Problems. Denn nicht nur das Betriebssystem der bisherigen Smartphones kommt aus den USA – auch die beliebtesten Apps und zahlreiche Zertifikate wird Huawei wohl verlieren.

So hat beispielsweise auch die SD Association Huawei ausgeschlossen. Der Verband definiert den SD-Karten-Standard, Huawei darf damit keine neuen Geräte für SD-Karten mehr bauen. Bei Smartphones betrifft die Chinesen das vermutlich weniger, hier kommt ohnehin schon ein eigener Standard zum Einsatz. Bei der Laptop-Sparte dürfte das schon anders aussehen.

Nach Medienberichten hat auch die Wi-Fi Alliance Huaweis Mitgliedschaft „vorübergehend eingeschränkt“. Unklar ist noch, welche Folgen das hat. Möglicherweise darf Huawei zwar weiterhin die WLAN-Standards nutzen, aber nicht mehr die Markennamen und Logos „Wi-Fi“ und „Wi-Fi Certified“. Zuvor hatten auch schon Zulieferer wie der Chiphersteller ARM sich von Huawei abgewendet.

WhatsApp-, Instagram- und Facebook-Apps in Gefahr

Nach einem Bericht von Chip könnte der Bann von Präsident Trump noch weitreichendere Folgen haben. Selbst wenn Huawei es schafft, auf den neuen Handys schon das neue, eigene Betriebssystem zum Laufen zu bringen, muss man möglicherweise auf die wichtigsten Apps verzichten. Die US-Anweisungen verbieten dem Bericht nach „die Installation von Kommunikationstechniken und Services“.

Möglich, dass damit keine Apps von US-Firmen für den Huawei App-Store zur Verfügung stehen. In Folge hieße das, WhatsApp, Facebook und Instagram wären auf den neuen Huawei-Smartphones nicht ohne Weiteres zu installieren. Auch eine Reihe weitere Apps wären betroffen. Je nach Betriebssystem und Anpassungen wäre höchstens die Installation eine APK denkbar. Ein Smartphone ohne WhatsApp & Co. dürfte jedenfalls kaum verkäuflich sein. Unklar ist, ob diese App-Auflage möglicherweise auch bereits verkaufte Handys betreffen könnte. Eine App ist jedenfalls schneller aus einem Appstore verschwunden als ein Betriebssystem auf einem Handy.

Deine Technik. Deine Meinung.

5 KOMMENTARE

  1. Ihr seid die Bild Zeitung unter allen Telekommunikations- und Technikseiten. Offensichtlich habt ihr wenig Ahnung wie die Weltwirtschaft und die Handelsbeziehungen einzelner Staaten mit unterschiedlichen politischen Systemen funktioniert. USA und China werden zu einer Übereinkunft kommen und alles bleibt beim Alten.

  2. Bitte genießen Sie das Folgende mit grösster Vorsicht:
    Eine Chinesin, die in einer nahgelegenen Stadt doziert, will herausgefunden haben, dass „China“ (wer auch immer das sein mag), bereits erwägt, auf solche „Tiefschläge“ des Präsidenten der USA „radikal“ zu reagieren. Es sei ja „denkbar“, dass IT-Produktionen für „alle“ ausländische Firmen in China und deren Verschiffung „zeitweilig untersagt und blockiert“ werden könnten.
    Anhaltspunkte dafür will die Dame „in verlässliche chinesische Quellen“ gefunden haben. Sie hält es für möglich, dass nur durch eine solche Eskalation die Situation „bereinigt und normalisiert“ werden mag.
    Falls es so kommt: Welche Folgen hätte das insgesamt nicht nur für HUAWEI?
    – mlskbh –

  3. Seit Trump Präsident ist geht es mit der Welt abwärts, er schadet der Weltwirtschaft dem Frieden dem Klima und der Umwelt. Vielleicht sollten das die Amis bei der nächsten Wahl bedenken.

  4. 80% des Artikels sind informationstechnisch totaler Mumpitz. Lügenpresse trifft’s mal wieder. Aber gut. Bei Quellen wie chip.de…😂 Was will man da erwarten… 😂

  5. Es sollte jetzt sofort mal über Neuwahl in Amerika nachgedacht werden. Trump ruiniert nicht nur sein Land sondern den Rest der Welt. Sollte mal jeder drüber nachdenken und nicht nur alles hinnehmen. Es ist schliesslich die ganze Gesellschaft die leitet und nicht Hr. Trump

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL