HTC ächzt weiter - Konkurrenz lässt kaum Luft zum Atmen

2 Minuten
HTC U12+
Bildquelle: HTC
Geht es langsam wieder aufwärts? HTC hat die Umsatzzahlen für Oktober vorgelegt. Und tatsächlich steht bei Umsatz ein kleines Plus in den Bilanzen. Schaut man aber genauer hin, wird schnell deutlich: HTC kämpft weiter um seine Daseinsberechtigung am internationalen Smartphone-Markt.

Neue Umsatzzahlen aus dem Hause HTC. In der Vergangenheit war das immer wieder gleichbedeutend mit neuen Tiefschlägen für den taiwanischen Smartphone-Hersteller. Und auch im Oktober sieht das nicht anders aus. Wenngleich es auch einen kleinen Lichtblick gibt – einen sehr kleinen.

HTC-Umsatz legt gegenüber September leicht zu

Im Oktober setzte HTC nach eigenen Angaben 1,31 Milliarden Neue Taiwan Doller (NTW) um. Das entspricht umgerechnet 37,25 Millionen Euro und bedeutet gegenüber Oktober 2017 einen Umsatzrückgang um satte 78 Prozent. Gegenüber September dieses Jahres legten die Umsatzzahlen hingegen leicht zu. Sie verbesserten sich um etwas mehr als 4 Prozent.

Wirklich zufriedenstellen können HTC die neuen Zahlen trotz des positiven Trends gegenüber dem Vormonat allerdings nicht. Weiterhin kämpft der Hersteller auf dem Smartphone-Markt um massiv verlorene Marktanteile. Vor allem die harte Konkurrenz aus China, wo inzwischen nicht nur Huawei, sondern auch andere Hersteller wie Xiaomi oder Oppo deutlich mehr Geräte ausliefern, macht HTC zu schaffen. Und auch auf dem VR-Markt – Stichwort HTC Vive – kommt das Geschäft nicht wirklich in Schwung.

HTC-Smartphones überzeugen im Test – aber nicht die Kunden

Erstaunlich ist der Niedergang von HTC vor allem vor dem Hintergrund, dass insbesondere die Highend-Geräte des Herstellers in den Augen vieler Experten echte Geheimtipps sind. Das hat sich bei inside handy zuletzt unter anderem im Test des HTC U12+ gezeigt. „Das HTC U12+ ist ein Premium-Flaggschiff“ lautete das Fazit der Redaktion. Positiv fielen unter anderem die Leistung und die Kamera auf.

HTC ist tot, es lebe HTC!

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Das ist wirklich sehr schade, zumal HTC zumindest versucht hat, mit Edge Sense etwas innovation zu zeigen. Die Technik der Geräte ist mit Sicherheit sehr gut, aber die Geräte sehen nun mal leider total altbacken und langweilig aus. Und genau da liegt das Problem. HTC hat wie Nokia damals total die Trends verpennt und hängt inzwischen seit mindestens 2 wenn nicht 3 Geräte Generationen hinterher. Wenn man die Wahl hat zwischen Geräten die toll aussehen und die gleiche oder sogar bessere Hardware bieten, und teils sogar weniger kosten, wer soll da schon noch zu den langweiligen und teuren HTC Geräten greifen?! Das gleiche Problem hat Sony.. ich habe keine Ahnung was da in den Köpfen der Chefs vorgeht, aber das müsste jeder Depp innerhalb kürzester Zeit mitbekommen?! Früher waren die beiden fast auf Augenhöhe mit Samsung und hatten einen guten Ruf, heute ist davon nicht mehr viel übrig.. es geht halt auch ums Pestige wenn man so viel Geld für ein TOP Smartphone ausgibt.. und das haben HTC und auch Sony leider verloren in der letzten Zeit.
    Wenn da jetzt nicht bald was wirklich super stylisches mit super Technik und mega Kamera kommt, dann ist der Zug endgültig abgefahren… SCHADE

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL