MWC 2019: HTC stellt 5G Hub vor, kommt auch nach Deutschland

2 Minuten
Der HTC 5G Hub
Bildquelle: HTC
Die 5G-Maschine rollt langsam an. Auf dem Mobile World Congress (MWC) steht der neue Mobilfunkstandard klar im Fokus der Aussteller. Mit HTC wirft ein weiterer traditioneller Smartphone-Hersteller seinen Hut in den Ring. Im Gegensatz zur Konkurrenz bietet das Unternehmen aber 5G nicht in einem Handy an, sondern präsentiert einen 5G Hub. Er soll für das private 5G in den eigenen vier Wänden oder dem Büro sorgen.

Auf dem MWC 2019 in Barcelona gibt es gefühlt nur ein Thema: 5G, den Mobilfunkstandard der Zukunft. Neben den Netzbetreibern und Handy-Herstellern, die sich für die Zukunft rüsten, gibt es auch einiges an 5G-Zubehör, das präsentiert wird. So unter anderem auch bei HTC der Fall. Das taiwanische Unternehmen ist eigentlich für seine Smartphones sowie die Virtual-Reality-Brille Vive bekannt. Auf dem MWC präsentierte der Hersteller nun seinen 5G Hub.

Lesetipp: HTC stellt auf der CES 2019 die Zukunft der Vive vor

Dabei handelt es sich um einen dezidierten Router für den neuen Mobilfunkstandard. Mit ihm können bis zu 20 Geräte von 5G profitieren. Der HTC Hub ist dank eines 7.660-mAh-Akkus mobil einsetzbar. Er besitzt im Gegensatz zu vielen anderen aktuellen Mobilfunk-Routern ein Display. Der Bildschirm ist 5 Zoll groß und verfügt über eine HD-Auflösung. Unter anderem lassen sich die aktuelle Signalstärke, die Up- und Download-Geschwindigkeiten sowie die verbundenen Geräte vom Display ablesen. Der HTC 5G Hub setzt auf Android 9 Pie.

HTC 5G Hub bei der Deutschen Telekom erhältlich

Im Inneren des Hubs verrichten sowohl ein Qualcomm Snapdragon 855 sowie ein Qualcomm Snapdragon X50 ihre Arbeit. Damit soll der Router vor allem für jegliche Art von 5G-Funktionen gewappnet sein. Dank verbautem Ethernet-Port lassen sich Geräte auch direkt mit dem HTC 5G Hub verbinden. Damit könnte das Modell auch traditionelle WLAN-Router ersetzen. HTC selbst gibt an, dass mit dem Hub 4K-Video-Streaming sowie Gaming kein Problem sein sollen. Einen besonderen Einsatzort sieht das Unternehmen auch im Bereich VR und AR: So soll die eigene HTC-Vive-Sparte stark von 5G profitieren.

Der HTC 5G Hub wird laut Mitteilung des Unternehmens erst einmal über Netzbetreiber erhältlich sein. In Deutschland soll die Deutsche Telekom den Router anbieten. Einen Preis nennt das Unternehmen nicht. Verfügbar soll der Hub ab dem zweiten Quartal 2019 sein. Ob bis dahin zumindest punktuell ein nennenswertes 5G-Netz in Deutschland aufgebaut wurde, bleib abzuwarten.

Bildquellen:

  • HTC 5G Hub: HTC
Ein Smartphone mit geöffnetem Instragram-Account wird von einer Hand gehalten

Instagram-Datenskandal: Millionen Nutzer betroffen

Im vergangenen Jahr fand sich das soziale Netzwerk Facebook unzählige Male in den Negativ-Schlagzeilen wieder. Nahezu monatlich musste sich die US-amerikanische Plattform mit unzähligen Datenskandalen herumschlagen und ein Ende ist immer noch nicht in Sicht. Dieses Mal scheinen es zig Millionen Nutzer das Tochterunternehmens Instagram gewesen zu sein, deren persönliche Daten ungeschützt im Internet veröffentlicht wurden.
David Gillengerten
David liebt Technik - insbesondere Games jeglicher Art. Seit 2017 ist er als Redakteur bei inside handy an Bord, davor auch schon als Freier Mitarbeiter. Sein Weg in den Handy-Markt hat ihn über sein liebstes Hobby, die Games-Branche, geführt. Entsprechend beschäftigt er sich auch bei inside handy viel mit Spielen, aber produziert auch die Videos für inside handy, in denen er gerne mal in andere Rollen schlüpft. Seine Lieblingsrolle: Business-Dave. David ist gebürtiger Rheinländer, der im Herzen aber gerne ein Brite gewesen wäre.

Handy-Highlights

HTC U12+
HTC Exodus 1 Schwarz Hinten
HTC Exodus 1 Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL