Nichts passiert, weitermachen: So äußert sich HMD Global zur Datenpanne des Nokia 7 Plus

2 Minuten
Das Nokia 7 Plus im Hands-On
Bildquelle: David Gillengerten / inside handy
Sendet mein Handy heimlich Daten nach China? Diese Frage stellten sich in den vergangenen Tage Nutzer eines aktuellen Nokia-Smartphones, nachdem bekannt wurde, dass ein Gerät der finnischen Traditionsmarke dies tat. Nun antwortet das Unternehmen mit einer Mitteilung und bezieht Stellung zum Datenleck des Nokia 7 Plus.

Was sie wissen müssen über ihre Privatsphäre und das angebliche ‚Datenleck‘ auf dem Nokia 7 Plus“: So betitelte HMD Global, das Unternehmen hinter den aktuellen Nokia-Handys, ihre Stellungnahme. In dem Text bekräftigt das Unternehmen einerseits, wie wichtig ihnen die Privatsphäre und Sicherheit ihrer Kunden ist. Darüber hinaus haben man sich alle wichtigen Informationen zum Vorfall angeschaut und sei zu dem Ergebnis gekommen, dass keine personenbezogenen Informationen an Dritte weitergegeben wurden.

Zur Erinnerung: Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass einige Geräte des Nokia 7 Plus heimlich Daten an einen Server der China Telecom versenden, dem staatlichen Telekommunikationsunternehmen in China. Nun hat das Unternehmen hinter dem Handy Entwarnung gegeben: So habe das Nokia 7 Plus zwar versucht, Daten zu senden. Sie sind jedoch niemals angekommen. Auslöser für das Datenleck soll laut HMD Global ein versehentlich installierter Client für China gewesen sein. Auch soll dieser Fehler nur einige wenige Geräte des Nokia 7 Plus betreffen.

Software Android 9.0 Pie
Prozessor Qualcomm Snapdragon 660
Display 6 Zoll, 1.080 x 2.160 Pixel
Arbeitsspeicher 4 GB
interner Speicher 64 GB
Hauptkamera 4272x2848 (12,2 Megapixel)
Akku 3.800 mAh
induktives Laden
USB-Port 2.0 Typ C
IP-Zertifizierung (kein Schutz)
Gewicht 184 g
Farbe Schwarz, Weiß
Einführungspreis 399 €
Marktstart 04/2018

Datenleck des Nokia 7 Plus: HMD behebt Fehler und schweigt

Der Fehler sei für den Hersteller auch keine Neuigkeit: Man habe ihn schon im Februar 2019 mit einem Update behoben. So wurden die Clients nun für die richtigen Länder eingestellt. HMD Global geht nicht darauf ein, warum man den Fehler trotz Wissen verschwiegen hat. Er wurde erst durch einen Bericht der norwegischen Rundfunkanstalt NRK bekannt.

Das Gerücht, das auch andere Modelle der finnischen Marke Daten nach China senden könnten, weist HMD zurück: „Wir können bestätigen, dass es sich dabei um falsche Spekulationen handelt. Keine Nokia-Handys sind sonst davon betroffen.“ Nur die Modelle für den chinesischen Markt hätten den chinesischen Client installiert. Der Rest der Smartphones sendet Daten auf den Server von HMD Global, der sich in Singapur befindet. Nutzer, die sich darüber informieren möchte, warum und welche Daten die Handys sammeln, finden dazu eine Erklärung des Herstellers sowie ein Schaubild mit einigen Informationen auf der Website.

 

Die Infografik zum Nokia 7 Plus von HMD GlobalQuelle: HMD Global

Quellen:

Bildquellen:

  • Nokia 7 Plus Infografik: HMD Global
  • Nokia 7 Plus Titelbild: David Gillengerten / inside handy

Skoda Citigo e iV und Superb iV vorgestellt – Jetzt wird’s elektrisch

Skoda, tschechische Volkswagen-Tochter, hat seine ersten elektrifizierten Serienfahrzeuge vorgestellt. Mit dem Citigo e iV und dem Superb iV stehen die Zeichen klar auf E-Mobilität. Wobei der Citigo e iV als rein elektrisch betriebenes Fahrzeug und der Superb iV als Plug-in-Hybrid-Modell in den Handel kommt.
David Gillengerten
David liebt Technik - insbesondere Games jeglicher Art. Seit 2017 ist er als Redakteur bei inside handy an Bord, davor auch schon als Freier Mitarbeiter. Sein Weg in den Handy-Markt hat ihn über sein liebstes Hobby, die Games-Branche, geführt. Entsprechend beschäftigt er sich auch bei inside handy viel mit Spielen, aber produziert auch die Videos für inside handy, in denen er gerne mal in andere Rollen schlüpft. Seine Lieblingsrolle: Business-Dave. David ist gebürtiger Rheinländer, der im Herzen aber gerne ein Brite gewesen wäre.

Handy-Highlights

Nokia 7 Plus Schwarz Front
Das Nokia 9 PureView in blau in der Frontalansicht.

Deine Technik. Deine Meinung.

4 KOMMENTARE

  1. und nun ist mir auch klar warum HMD neben Huawei/Honor und ZTE bei meinem Arbeitgeber auf dem Index stehen und nicht mit auf´s Firmengelände bebracht werden dürfen.

  2. Solche Daten werden regelmäßig massenhaft von Huawei & Co. nach China gesendet und keinen interessiert’s. Bei NOKIA allerdings wird wiedermal ein Faß aufgemacht, das Bashing nimmt kein Ende 🙁

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL