Google 3a (XL) bei iFixit: Leicht zu reparieren, leicht zu beschädigen

2 Minuten
So sieht die neue Mittelklasse von Google im Inneren aus. Die Reparatur-Website iFixit hat sich das neue Google Pixel 3a und Pixel 3a XL zur Brust genommen und festgestellt: Sie sind leicht zu reparieren, jedoch auch leicht zu beschädigen. Die finale Wertung der Handys verortet sie dabei in das gute Mittelmaß.

Googles neue Mittelklasse-Modelle sind da. Das Google Pixel 3a und 3a XL wollen vor allem mit ihrer Flaggschiffkamera, einer polierten Nutzeroberfläche und regelmäßigen Updates für Android punkten. Im Gegenzug müssen Nutzer bei den Handys auf modernes Design, neuartige Displays oder Besonderheiten wie kabelloses Laden verzichten. Der Preis für das große Modell beläuft sich auf knapp 480 Euro. Das normale Google Pixel 3a schlägt mit knapp 400 Euro zu Buche.

Beide Modelle wurde nun von den Reparatur-Experten von iFixit genauer unter die Lupe genommen. Die Website machte sich zuletzt einen Namen, als man das faltbare Galaxy Fold auseinander nahm und diesen Bericht auf Bitten von Hersteller Samsung wieder offline stellte. Weniger Kontroversen dürfte nun die sogenannten Teardown des Google Pixel 3a und Pixel 3a XL verursachen. Denn die Smartphones erhalten von iFixit eine akzeptable Wertung mit 6 von 10 Punkten auf der Reparaturskala. Damit sind beide Handys recht einfach zu reparieren. Es gibt jedoch auch ein paar Tücken, auf die es zu achten gilt.

Google Pixel 3a (XL) im Teardown

Besonders überzeugt hat die Reparatur-Experten dabei die Modularität der Komponenten. Wenn das Google Pixel 3a und 3a XL einmal geöffnet sind, ist es sehr einfach, Teile wie beispielsweise den Akku zu entfernen. Darüber hinaus lobt iFixit Google dafür, dass bei den Handys nur standardisierte Schrauben verbaut. Dies ermöglicht ein relativ problemloses Auseinandernehmen des Handys mit konventionellem Werkzeug. Andere Hersteller wie beispielsweise Apple verbauen hingegen sehr oft Spezialschrauben, die gesondertes Werkzeug benötigen.

Weniger gefallen hat den Betreibern von iFixit, dass der Bildschirm des Pixel 3a (XL) sehr dünn und kaum gesichert ist. Beim ersten Öffnen der Smartphones besteht also die Gefahr, dass Display zu beschädigen. Andererseits ist das Panel wegen der fehlenden Sicherung leicht abzunehmen. Wirklich negativ fiel den Experten aber das Kabelmanagement der neuen Pixel-Modelle auf. Sie können bei der Reparatur leicht kaputt gehen und behindern die Arbeit.

Quellen:

Die Daten des Xiaomi Redmi K20 und Redmi K20 Pro.

Xiaomi Redmi K20: Blaue Version und weitere Details bekannt

Xiaomi teasert sein kommendes neues Smartphone, das Redmi K20, weiter fleißig an. Nachdem der Hersteller vor einigen Tagen bereits ein Bild der roten Rückseite mit Farbverlauf gezeigt hat, haben Nutzer nun ein Werbeposter gefunden. Auf diesem ist nicht nur eine blaue Ausführung des Xiaomi Redmi K20 zu sehen, sondern auch dessen ausfahrbare Kamera.
David Gillengerten
David liebt Technik - insbesondere Games jeglicher Art. Seit 2017 ist er als Redakteur bei inside handy an Bord, davor auch schon als Freier Mitarbeiter. Sein Weg in den Handy-Markt hat ihn über sein liebstes Hobby, die Games-Branche, geführt. Entsprechend beschäftigt er sich auch bei inside handy viel mit Spielen, aber produziert auch die Videos für inside handy, in denen er gerne mal in andere Rollen schlüpft. Seine Lieblingsrolle: Business-Dave. David ist gebürtiger Rheinländer, der im Herzen aber gerne ein Brite gewesen wäre.

Handy-Highlights

Google Pixel 3a Front
Google Pixel 3a Front
Google Pixel 3a XL Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL