Funklöcher in Deutschland: Diese Ortschaften trifft es am schlimmsten

3 Minuten
Ein sehr ländlicher Mobilfunk-Sendemast auf der Insel Poel
Bildquelle: Thorsten Neuhetzki
Das Mobilfunknetz in Deutschland gleicht in vielen Gebieten einem Flickenteppich. Drei große Anbieter - die Telekom, Vodafone und Telefónica - und deren Netze buhlen um Kunden und damit um viel Geld. Doch in hunderten Orten in Deutschland kann keines der Netz vernünftig empfangen werden.

240 Ortschaften, vom Dörfchen bis hin zur Stadt mit mehreren 10.000 Einwohnern, sind von einem dreifachen Versagen betroffen. Keiner der drei Mobilfunknetz-Anbieter kann in diesen Orten ein ordentliches Netz für Sprachverbindungen stellen. Wie eine neue Statistik zeigt, sind genau dort alle drei Netze gleichzeitig mangelhaft ausgebaut. Dass dabei das gesamte Netz in keinem guten Licht steht, ist schon seit dem 3P-Bericht bekannt. Dabei gab es im großen Netztest zumindest einen Gewinner: Das Telefónica-Netz von O2 verbesserte sich deutlich. Warum der Netzausbau manchmal schleppend läuft und auf welche Probleme die Netzanbieter dabei stoßen, hat die Telekom inside handy stellvertretend erklärt.

Funklöcher in Deutschland: Diese Städte sind betroffen

„Während mit 5G der nächste Mobilfunkstandard in den Startlöchern steht, ist die Netzversorgung über 4G vielerorts unzureichend“, sagt Jens-Uwe Theumer, Vizepräsident Telekommunikation bei Verivox. Der Betreiber der gleichnamigen Vergleichsseite hat den Netztest von 3P ausgewertet und kommt in vielen Orten zu einem vernichtenden Urteil. „Nicht nur in kleinen Dörfern oder dünn besiedelten Regionen werden häufig Telefonate unterbrochen oder Datenverbindungen erst gar nicht aufgebaut: Denn zu den mangelhaft versorgten Ortschaften gehören auch Städte mit fünfstelligen Einwohnerzahlen.“

Grafik, die den Anteile der Orte in Deutschland mit mangelhaftem Netz zeigt
Infografik: Anteile der Orte in Deutschland mit mangelhaftem NetzQuelle: Statista

Die meisten Ortschaften mit mangelhaftem Mobilfunkempfang gibt es laut der Auswertung in Baden-Württemberg und Bayern. Der wirtschaftlich starke Süden hängt damit beispielsweise den neuen Bundesländern bei der Netzabdeckung teilweise hinterher. Doch nicht nur die absoluten Zahlen an mangelhaft vernetzten Orten, sondern auch der Anteil an der Gesamtzahl von Ortschaften, ist in Baden-Württemberg am höchsten. Hier kommt Bayern zumindest auf einen Mittelfeldplatz. In dieser Wertung betreten die Länder Saarland und Sachsen das unrühmliche Treppchen auf Platz zwei und drei.

Welche das sind, zeigt die Karte von inside handy

5G kommt – Doch bringt es Besserung?

Die nächste Mobilfunktechnologie steht schon bereit und geht es nach der Bundesnetzagentur, wird sie durch harte Auflagen bei der Versteigerung der Frequenzen für ein besseres Netz in Deutschland sorgen. Ob das so kommt und die Funklöcher in Deutschland gestopft werden, steht jedoch in den Sternen. Es sieht jedoch schlecht aus. Gerade die angebotenen Frequenzen für 5G sind denkbar ungeeignet für einen flächendeckenden Ausbau. Sie sind sehr kurzwellig und besitzen damit eine sehr geringe Reichweite. Dafür ist ihre Übertragungsgeschwindigkeit höher.

Deine Technik. Deine Meinung.

3 KOMMENTARE

  1. Hab Telekom Netz und fahre viel, eigentlich den ganzen Tag, immer zwischen Singen und Oberhausen und habe immer 4G auf dem Display und kann immer ohne Probleme telefonieren. Glaube das Thema wird durch 5G überbewertet und 5G wird es auch nicht besser machen.

  2. Ich war Kunde bei Vodafone, wechselte dann zu O2 und ganz schnell wieder zurück. Die Qualität von Vodafone ist in Sachsen-Anhalt nicht berauschend, aber um Welten besser als die von O2. Da ich viel in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen unterwegs bin, kann ich sagen, die Netzabdeckung ist mehr als nur mangelhaft! Selbst auf der Autobahn bricht das 4G (und leider oft auch 3G) Netz regelmäßig zusammen. Wenn man dies mit allen Ländern des Baltikums vergleicht, leben wir hier im Mittelalter. Selbst auf ausgedehnten Wandertouren durch die Wildnis im Baltikum habe ich immer besseres Netz gehabt als auf Bundesstraßen in vielen ländlichen Regionen bei uns.

  3. Die Karte ist mehr als unvollständig. Sie beschreibt das Netzdesaster, anders kann man es nicht nennen, nur ansatzweise. Besonders schlimm O2 – Netz im Burgenlandkreis. Von Naumburg – Almrich bis Herrengosserstedt ca. 25 km Luftlinie gibt es fast nur 2G.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL