Für 2,99 Euro: Unitymedia vermietet Powerline-WLAN-Mesh-Set von AVM

3 Minuten
Das Logo von AVM umrahmt von grünem Efeu
Bildquelle: Thorsten Neuhetzki
Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia hat für seine Kunden, deren WLAN-Netz zu schlecht ist, ein neues Angebot. Für 2,99 Euro monatlich können sie sich Powerline-Adapter aus dem Hause AVM mieten. Das Fritz!Powerline 1260E WLAN Set kostet im Handel etwa 130 Euro.

Für einen Teil der Kunden hatte Unitymedia im November bereits die Connect Booster vorgestellt. Zusammen mit der Connect Box erweitern sie das WLAN der Kunden. Jetzt gibt es auch für Kunden, die zu Hause eine FritzBox 6490 Cable oder 6591 Cable einsetzen, eine Lösung. Unitymedia erweitert sein Angebot um das Fritz!Powerline 1260E WLAN Set. Statt sich das Set im Handel zu kaufen, können Kunden des Kabelanbieters die Hardware mieten. Voraussetzung für die Nutzung des Powerline-Sets ist eine gebuchte Telefon Komfort-Option.

Die Geräte des Berliner Router-Hersteller AVM nutzen das vorhandene Stromnetz im Haus, um die Daten von der Fritz!Box im gesamten Haus weiterzuleiten. Installation und Nutzung sind dabei simpel: Die Hardware muss lediglich mit der Steckdose verbunden und per Knopfdruck aktiviert werden. Danach stellen die Geräte selbstständig eine Verbindung über die Stromleitung her und übernehmen die Einstellungen vom Kabelrouter.

Durch WLAN Mesh verbinden sich die Endgeräte im WLAN immer mit dem nächstgelegenen Zugriffspunkt im WLAN. Bewegt sich das Gerät, wechselt der Zugriffspunkt automatisch, ohne dass der Kunde etwas merkt. Durch die Übertragung der Daten per Stromleitung müssen auch keine Netzwerkkabel mehr verlegt werden. Zudem ist es problemlos möglich, mehrere Etagen zu überwinden. Einzige Voraussetzung: Die Steckdosen, in denen die Powerline-Adapter betrieben werden, müssen hinter dem gleichen Stromzähler liegen.

Vorteil Miete: Defekte Geräte werden ausgetauscht

Privatkunden können die Geräte für 2,99 Euro pro Monat mieten. Der Vorteil des Mietmodells: Defekte Hardware ersetzt Unitymedia kostenfrei gegen neue. Zudem bietet der Kabelnetzbetreiber über die gesamte Mietdauer technischen Support an. Bis zu 30 Tage nach der Erstinstallation kann die Hardware getestet und bei Nichtgefallen zurückgeschickt werden. Ansonsten bindet sich die Laufzeit der Geräteoption an die Laufzeit des Internetvertrags. Bei einem Marktpreis von etwa 130 Euro für das Set dauert es übrigens etwa 43 Monate, bis mit der Miete von knapp 3 Euro der Kaufpreis erreicht wäre.

 

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL