FritzBox 6591 Cable mit DOCSIS 3.1 ab sofort im Handel erhältlich

3 Minuten
AVM FritzBox 6591 Cable.
Nach langer Wartezeit bringt AVM die FritzBox 6591 Cable nun endlich in den Handel. Der Router richtet sich an Nutzer eines Kabelanschlusses und ermöglicht ihnen dank DOCSIS-3.1-Unterstützung deutlich schnellere Übertragungsgeschwindigkeiten. Abseits dessen ist die FritzBox 6591 Cable mit den für AVM typischen Funktionen ausgestattet, zu denen neben einer DECT-Basis auch diverse Anschlussmöglichkeiten, Mesh und das aktuelle FritzOS gehören.

Erstmals erwähnt hat AVM die FritzBox 6591 Cable bereits vor zwei Jahren. Damals war sie Teil einer künftigen Geräte-Palette für die neuen Kabel-Ausbaustufen. Offiziell vorgestellt hat der Hersteller die FritzBox schließlich auf dem Mobile World Congress 2018. Seither warten Interessenten darauf, dass der Berliner Router-Hersteller die Kabel-Box in die Läden bringt. Dieser Zeitpunkt ist nun gekommen. Die FritzBox 6591 Cable ist ab sofort für eine unverbindliche Preisempfehlung von 269 Euro im freien Handel erhältlich.

DOCSIS 3.1 für Gigabit-Geschwindigkeiten im Kabelnetz

Die neue Kabel-FritzBox ist für den Einsatz am Kabelnetz vorgesehen und ermöglicht dank DOCSIS 3.1 Gigabit-Geschwindigkeiten. Bei DOCSIS 3.1 handelt es sich um den Nachfolger von DOCSIS 3.0, der 2013 veröffentlicht wurde und Datenraten von bis zu 10 Gbit /s im Downstream sowie bis zu 1 Gbit/s im Upstream per Koaxialkabel erlaubt. Dabei greift der neue Übertragungsstandard unter anderem auf Frequenzen zurück, die zuvor für das analoge Fernsehen genutzt worden sind. Mit dem Freiwerden der Frequenzen durch die Umstellung vom analogen auf das digitale Fernsehen konnten die Kabelnetzbetreiber ihre Netze schrittweise auf DOCSIS 3.1 umstellen.

FritzBox 6591 Cable unterstützt DOCSIS 3.1

Um die Gigabit-Geschwindigkeiten in den aufgerüsteten Kabelnetzen nutzen zu können, benötigen Kunden einen entsprechenden Router. Die FritzBox 6591 Cable unterstützt DOCSIS 3.1 sowie 2×2-OFDM-Kanalbündelung und ermöglicht somit theoretisch Datenraten von bis zu 6 Gbit/s im Down- und bis zu 2 Gbit/s im Upstream. Dank der Abwärtskompatibiltät lässt sie sich aber auch an Kabelnetzen mit DOCSIS 3.0 betreiben, wobei die maximalen Übertragungsraten hier jedoch geringer ausfallen.

Abseits der DOCSIS-3.1-Unterstützung ist die FritzBox 6591 Cable mit den typischen Merkmalen eines AVM-Routers ausgestattet. Dazu gehören neben einem integrierten NAS und Mediaserver auch WLAN-Mesh. Das Gerät unterstützt außerdem Dualband-WLAN sowie Multi-User-MIMO-Technologie und lässt sich somit sowohl im 2,4-GHz-Band als auch im 5-GHz-Band gleichzeitig einsetzen. Acht im Inneren verbaute Antennen sollen für eine hohe WLAN-Reichweite und eine solide Verbindung sorgen. Im 5-GHz-Band sind Brutto-Datenraten von bis zu 1.733 Mbit/s möglich, im 2,4-GHz-Band erreicht die FritzBox 6591 Cable maximal 800 Mbit/s.

Die Anschlüsse der FritzBox 6591 Cable.
Die FritzBox 6591 Cable von hinten.Quelle: AVM

Auch per Kabel lassen sich Geräte mit dem Router verbinden. Die FritzBox 6591 Cable verfügt dafür über vier Gigabit-LAN-Ports, zwei USB-3.0-Anschlüsse sowie einen ISDN-Anschluss und zwei a/b-Ports für den Anschluss von analogen Telefonen. Auch eine DECT-Basis für bis zu sechs Schnurlostelefone ist integriert. Die FritzBox 6591 läuft mit dem aktuellen FritzOS und erlaubt so die Steuerung des Heimnetzwerkes.

 

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL