Fortnite beschert Epic Milliarden-Gewinn und Hacker-Probleme

3 Minuten
Das Titelbild der siebten Season von Fortnite
Bildquelle: Epic Games
Der Battle-Royal-Titel Fortnite ist der Spiele-Hit 2018. Beliebt vor allem bei jungen Spielern und auf allen Plattformen verfügbar, sorgt das Game für Milliarden-Gewinne bei Entwickler Epic Games. Gleichzeitig bilden sich rund um Fortnite aber auch organisierte Hacker-Gruppen, die vor allem mit der Übernahme und dem Verkauf von Nutzer-Konten Geld verdienen. Dazu bedienen sie sich jugendlichen Mittelsmännern.

2018 dürfte als ein ausgesprochen erfolgreiches Jahr in die Geschichte von Epic Games eingehen. Der Entwickler hinter Spielen wie Gears of War oder Infinity Blade landete mit dem Battle-Royal-Titel Fornite einen nie da gewesenen Gaming-Hit. Rund 125 Millionen Spieler soll es weltweit geben. Sie sollen laut einem Bericht der Website Techcrunch für Einnahmen in Höhe von 3 Milliarden US-Dollar gesorgt haben. Der Wert von Epic Games wird wegen dieses hohen Profits aktuell auf rund 15 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Da Epic Games als Privatunternehmen keine offiziellen Umsatzzahlen bekannt gibt, handelt es sich bei den 3 Milliarden Dollar Umsatz um eine Schätzung. Sie wird jedoch von einer zweiten Quelle unterstützt. So soll laut der Analysten-Firma Sensor Tower Fortnite für iOS allein 1,23 Millionen US-Dollar pro Tag in die Kassen von Epic spülen. Der gesamte Umsatz der App für Apple-Geräte wie das iPhone und das iPad soll sich auf 385 Millionen Dollar belaufen. Hinzu kommen dann noch Einnahmen von der Android-App sowie den Spiel-Konsolen und dem PC.

Fortnite
Fortnite
Entwickler: Epic Games
Preis: Kostenlos+

Geschäft mit gestohlenen Fortnite-Accounts nimmt zu

Während Fortnites Erfolg anhält, nimmt auch das Geschäft mit dem Spiel abseits des Spiels an Fahrt auf. Laut eines Berichts der „BBC“ betreiben organisierte Hacker-Gruppen Geschäfte mit gestohlenen Nutzer-Konten. So bieten die Kriminellen Accounts zum Verkauf an. Sie können wenige Cents oder Hunderte Euro kosten, je nachdem, welche seltenen Skins sich auf dem Konto befinden. Dieser Schwarzmarkt wird unter anderem von jugendlichen Mittelsmännern betrieben. Dem Bericht der „BBC“ zufolge erledigen die Hacker den Job des Übernehmens eines Accounts nicht selbst. Dies erledigen Jugendliche für sie. Diese erhalten dafür bis zu 2.500 Euro. Der Diebstahl der Accounts verstößt gegen das Gesetz und kann Haftstrafen zur Folge haben.

Fortnite wächst derweil weiter. Erst vor wenigen Wochen sind mit Patch 7.10 weitere Android-Handys hinzugekommen, die nun unterstützt werden. Epic Games hat außerdem einen eigenen Game Store vorgestellt, mit dem man erst einmal der Spiele-Plattform Steam Konkurrenz machen möchte. Jedoch sollen in Zukunft auch Mobile Games über den Epic Games Store erhältlich sein.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL