Fehlende Huawei-Updates: Diese Rechte haben Verbraucher

2 Minuten
Huawei P30 von hinten
Bildquelle: Simone Warnke/inside handy
Es hängt wie ein Damokles-Schwert über Huawei: Eine Entscheidung der USA könnte dazu führen, dass Huawei-Nutzer schon ab Sommer keine Smartphone-Updates mehr bekommen. Doch welche Rechte haben Nutzer der Smartphones?

Oliver Müller von der Verbraucherzentrale NRW hat im Handelsblatt auf die wichtigsten Fragen in diesem Zusammenhang geantwortet. Demnach dürfte es für bestehende Smartphone-Nutzer schwierig sein, Ansprüche gegen Huawei durchzusetzen, sollte der chinesische Hersteller wirklich keine Updates mehr anbieten können. In den Lizenzbedingen, die jeder Nutzer akzeptiert, sei nicht von einer Update-Pflicht die Rede, nur von der Möglichkeit. „Es gibt also keinen Anspruch darauf, immer die neueste Version des Betriebssystems zu bekomme“, so Müller

Immerhin ist der Verbraucherschützer aber auch der Auffassung, dass Huawei verpflichtet ist, einen angemessenen Zeitraum die Funktionsfähigkeit der verkauften Smartphones zu gewährleisten. Dies könne über Android-Patches passieren, aber auch durch einen Wechsel des Betriebssystems. Google selber habe aus seiner Sicht keine Pflicht, für Updates zu sorgen.

Kann man Huawei-Handys zurückgeben?

Ein Huawei-Handy zurückzugeben dürfte rechtlich schwierig werden, meint der Experte. Einzige Ausnahme sei das Widerrufsrecht im Online-Handel binnen 14 Tagen nach dem Kauf. Ein Wertverlust bei einem möglichen Weiterverkauf aufgrund der Situation sei zudem auch ein Problem des Nutzers. Einzig, wenn das Handy unbrauchbar wird, könne es einen Ansatz für Schadenersatzforderungen der Kunden geben, so Müller.

Huawei selber bleibt bislang weitgehend gelassen, was die Zukunft des Unternehmens angeht. Für den Smartphone-Markt hat man bereits ein eigenes Betriebssystem in Petto. Erste Bilder waren hier schon durchgesickert. Möglicherweise muss man aber auf zahlreiche beliebte Apps wie WhatsApp verzichten – sie stammen wie das Betriebssystem auch aus den USA.

Auswirkungen dürfte der faktische Bann von Huawei aber auch für die Zukunft der 5G-Netze haben. Huawei gilt hier als führender Netzwerkausrüster, der durch US-Handelsbeschränkungen ins Hintertreffen geraten könnte. Absehbare Konsequenzen lassen sich bisher aber nicht einschätzen.

Deine Technik. Deine Meinung.

7 KOMMENTARE

  1. Die haben doch alle den Schuß nicht gehört ich habe seit Jahren huawei und bin mehr als zu Frieden Ich werde mir auch kein anderes handy zulegen. Und wie kommt die Telekom dazu seinen Mitarbeitern zu untersagen das sie sich kein huawei anscheffen sollen nur weil sie die Nummer 1 geworden wären was dem scheiß president gegen den Strich geht für solche Lügen müsste der arsch gleich weggesperrt werden ich hoffe und bete das Huawei es schafft

  2. Zu HUAWEI: Abwarten und Tee trinken…es wird nie so heiß gegessen wie gekocht wird!!! Auch die Presse bauscht das jetzt alles ordentlich auf,bringt ja Kunden.Am Ende macht Trump wieder einen Rückzieher und freut sich, dass er wieder alle aufgemischt hat…’mal sehen, wie es ausgeht.

  3. Ich liebe Huawei ..es hält lange !!
    Und es ist in der Funktion besser als jedes Samsung oder IOS ..mein Huawei P9 😍
    ..ich bin mit Huawei glücklich..

    Liebe Huawei Hersteller,
    Bitte gebt alles dafür,das es weiter WhatsApp nutzen kann …die Android Version ist so super !

    Dieser Trump ist so ein schei. Arsc.

  4. Ganz große Sauerei ist das Frechheit habe mir erst vor 3 Monaten neues Huawei gekauft Absolute dreckigkeit egal wer das zu verantworten hat 😠😠😠

  5. Die USA spielen sich immer als Weltpolizisten auf. Die USA behaupten und der Westen senkt gläubig seim Haupt.

  6. Eine Frechheit, Tramp soll sein Handelskrieg nicht auf den Rücken der Smartphone Nutzer austragen. Tramp ist das allerletzte!

  7. Scheiß auf die Amis! Nur weil ihr Liebling Apple schwindende Zahlen meldet setzt man nun alles daran die Konkurrenz zu schwächen. Es läuft wie es immer läuft bei den USA. Man setzt ohne Beweise ein Gerücht in die Welt und schlägt dann zu. Nur Google tut sich auch keinen großen Gefallen. Denn Android ist auch nicht mehr als ein Linux mit anderer Oberfläche. Open Source und gute Programmierer könnten bei Huawei ein Gewaltiges Konkurrenz Produkt entwickeln. Hardwareseitig hat Huawei extrem zugelegt und konnte es locker schaffen ein „neues Android“ zu etablieren.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL