Datenverlust: Technische Fehler beim iPhone X und MacBook Pro

2 Minuten
Apple-Logo auf der Rückseite eines iPhones.
Apple beziehungsweise dessen Kunden müssen sich erneut mit technischen Komplikationen verschiedener Apple-Produkte auseinandersetzen. Wie das US-Unternehmen einräumt, gibt es Komplikationen mit dem Vorjahres-Flaggschiff iPhone X sowie dem MacBook Pro.

Wie Apple kürzlich bekannt gab, gibt es Probleme mit dem Jubiläums-Modell iPhone X sowie mit 13-Zoll-Ausführungen des MacBook Pro. Der Fehler ist dieses mal nicht in der Software begründet, sondern auf Seiten der Hardware zu finden.

Im Falle des iPhone X ist der Touchscreen betroffen. Wie es heißt, könne der Bildschirm aufgrund eines Bauteilfehlers entweder nicht auf Eingaben reagieren oder aber eigenständig agieren, ohne das der Nutzer das iPhone X berührt habe. Der Hersteller weist ausdrücklich darauf hin, dass der Fehler nur im iPhone X, aber nicht in den neuen iPhone XS, XS Max und iPhone XR auftritt.

Beim MacBook Pro handelt es sich speziell um Einheiten, die Apple zwischen Juni 2017 und Juni 2018 verkaufte. Der Fehler ist hier deutlich schwerwiegender: Laut Apple kann es zu Ausfällen des Speicherlaufwerks kommen, wodurch Daten verloren gehen können.

Nutzer, die das fehlerhafte Verhalten ihres iPhone X oder MacBook Pro bemerken, sollten sich schnellstmöglich an den Hersteller wenden. Apple wird die Geräte kostenfrei reparieren. Apple hat sowohl zum iPhone X als auch zum MacBook Pro eine Support-Seite erstellt, auf denen sich Nutzer informieren können.

Komplikationen in jüngerer Vergangenheit

Immer wieder bereiten verschiedene Probleme iPhone-Nutzern Schwierigkeiten. Im vergangenen Jahr sorgte ein Software-Update dafür, das Akkus älterer iPhone-Modelle gezielt langsamer machte. Im Frühjahr 2018 funktionierte die TrueDepth-Kamera des iPhone X nicht, wodurch Apple die betroffenen Modelle ersetzen musste.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL