Drei neue UHD-Sender für Kabel und IPTV – ohne Aufpreis

2 Minuten
UHD-Sender beim Vorlieferanten M7
Bildquelle: Thorsten Neuhetzki / inside handy
HD-Sender gibt es inzwischen wie Sand am Meer, doch wer UHD-Inhalte sucht, wird oft enttäuscht. Das soll sich nun ändern. Technisch können ab sofort zahlreiche Kabel- und IPTV-Anbieter drei neue UHD-Sender für ihre Kunden anbieten und so mehrere Millionen Kunden erreichen.

Nahezu jeder Stadtnetzbetreiber bietet inzwischen IPTV, also ein eigenes TV-Produkt über die Internetleitung, an. Dabei setzen die Provider im TV-Bereich auf Partner, die ihnen die Programme zuliefern. Einer dieser Partner hat im Rahmen der Anga Com in Köln nun bekannt gegeben, dass er ab sofort auch drei UHD-Sender an seine Partner ausliefert. Ob diese sie an ihre Kunden weitergeben, obliegt jedoch ihnen und hat auch technische Hintergründe.

Kunden von zwei Anbietern profitieren direkt

Der Vorleistungsanbieter M7, der die drei UHD-Sender nun im seinem Portfolio hat, beliefert nicht nur IPTV-Netze, sondern beispielsweise mit der Tele Columbus Gruppe auch klassische Kabelnetze mit Angeboten wie Pay-TV. Eine Liste der Partner hat M7 auf einer Webseite veröffentlicht.

Im ersten Schritt der Vermarktung sind jedoch nur zwei IPTV-Anbieter bekannt, die die UHD-Sender auch übertragen. Dabei handelt es sich um den Stadtnetzbetreiber wilhelm.tel sowie die Deutsche Glasfaser, die vor allem in ländlichen Bereichen in ganz Deutschland echte Glasfaser-Infrastruktur ausgebaut hat und die Kunden mit FTTH versorgt.

Bei den UHD-Sender handelt es sich um Insight TV UHD sowie Love Nature 4K und Fashion One 4K. Die beiden letztgenannten Sender seien Deutschlandpremieren, wie die M7-Verantwortlichen mitteilten. Insight TV ist derweil jüngst im Sky-Sender-Programm gestartet.

„Wir setzen die ultrascharfen TV-Inhalte als einen wichtigen Zusatzverstärker für die Vermarktung der BasisHD-Pakete ein.“, sagte Christian Heinkele, Geschäftsführer der Eviso Germany, die hinter M7 steht. Im Klartext: Kunden, die bei ihrem Netzbetreiber das BasisHD-Paket abonniert haben bekommen die drei neuen UHD-Sender ohne Aufpreis hinzu. Allerdings nur, sofern der Netzbetreiber die Sender auch anbietet. Ob er das macht, hat zumeist technische Gründe. Vor allem im klassischen Kabelnetz geht es dabei um freie Kapazitäten. M7 selber tritt nicht als Anbieter für die Endkunden in Erscheinung.

Bildquellen:

  • UHD-Sender beim Vorlieferanten M7: Thorsten Neuhetzki / inside handy
video

Netflix im Juli: Das sind die neuen Top-Serien und -Filme

Die Temperaturen der kommenden Tage könnten dazu führen, dass selbst mancher Naturliebhaber sich lieber ins kühle(re) Haus zurückzieht. Bis zu 39 Grad sind schließlich vorhergesagt. Wer bei dieser Bullenhitze keinen Baggersee oder ein sonstiges kühles Nass um die Ecke findet, ist sicher dankbar für die eine oder andere Serien- und Film-Neuvorstellung. Bei Netflix gibt es genau das.
Thorsten Neuhetzki
Thorsten liebt Technik und ist seit 2018 bei inside handy als Redakteur an Bord. Als "alter Hase" in der Branche schreibt Thorsten am liebsten über alles, was mit Breitband zu tun hat. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um Super Vectoring, DOCSIS 3.1 oder 5G geht, schnelles Internet ist für Thorsten und seine Berichterstattung das A und O. Abseits des Newsdesks ist Thorsten mit großer Begeisterung auf seinem Tourenrad unterwegs. Vor allem Schweden hat es dem in Berlin wohnhaften Ostwestfalen, der schon seit vielen Jahren Bayern München die Treue hält, angetan.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL