CES 2019: Die digitale Welt wächst in alle Richtungen

4 Minuten
CES-Logo neben dem berühmten Las-Vegas-Willkommen-Schild
Bildquelle: Pixabay / CTA
Vom 8. Bis zum 11. Januar findet in Las Vegas die CES – Consumer Electronics Show – statt. Alljährlich manifestiert die Messe in Nevada den Auftakt zum Technik-Jahr. Die CES offenbart Trends und Neuheiten. Vor allem bietet sie dank ihrer Vielfältigkeit die Möglichkeit über den Tellerrand hinauszublicken. inside handy ist auch 2019 in der schrillen Wüstenstadt Nevadas vor Ort.

Haut Samsung das Galaxy S10 schon Anfang Januar raus? Überrascht ein Widersacher mit dem Jahres-Flaggschiff direkt zu Jahresbeginn? Die Gerüchte um neue Smartphones auf der CES häuften sich in den Wochen vor der Messe. Während der Tage in Las Vegas werden sie dann in der Regel entkräftet. Neue Smartphones, die auch für den deutschen Markt hohe Relevanz haben, sind auf der CES meist nicht zu sehen. Lange hielt sich das Gerücht um Samsungs Falt-Smartphone hinsichtlich der CES hartnäckig. Hier muss jedoch konstatiert werden: Mit der großen Show ist in Las Vegas nicht zu rechnen. Auch die anderen Hersteller werden sich ihre Körner für die eigenen Events und Messen im weiteren Jahresverlauf sparen. Was also wird auf der CES geboten?

Hier mehr zu den Smartphone-Trends 2019 lesen

Wir sind für euch in Las Vegas und gespannt, was es 2019 zu sehen gibt.

Gepostet von inside handy am Sonntag, 6. Januar 2019

Die digitale Welt wird weiter

Die CES 2019 stellt besonders die Bereiche „Smart Home“, „Vernetztes Fahren“ und das „Internet der Dinge“ ins Rampenlicht. Die digitale Welt durchflutet immer mehr Lebensbereiche der Endverbraucher. Smart Home dürfte vielen bereits ein Begriff sein. Ob eine vernetzte Lampe, ein Heizungsthermostat oder die Sprachsteuerung im Wohnzimmer. Längst haben es erste Tätigkeitsfelder in den häuslichen Bereich geschafft. Nicht ganz ohne Skepsis: Bei allen Systemen schwingt ein gewisses Misstrauen mit, was die Verarbeitung der gesammelten Daten angeht. Ziel der Branche muss es hier sein, Antworten zu liefern.

Smart Home: Jetzt auch beim Discounter

Welche Tragweite der häusliche Lebensbereich auf der CES hat, zeigt sich 2019 an Messe-Debütanten, die keineswegs kleine Fische in der globalen Wirtschaft sind: Mit Proctor&Gamble nimmt einer der weltgrößten Konzerne an der CES 2019 teil, dessen Tätigkeitsfelder bislang kaum in der digitalen Welt stattfanden.

Die digitale Welt wird mobiler

Nicht nur die Praxisbeispiele für den Mobilfunkstandard 5G – ebenfalls ein großes Thema der CES 2019 – zeigen, was digitale Technik und Mobilität miteinander verbinden kann. So ist es kaum mehr ein Wunder, dass große Mobilitäts- und Autokonzerne die Messe längst für sich entdeckt haben. 2019 laden unter anderem Mercedes-Benz und Audi zu großen Pressekonferenzen. Auch Zulieferbetriebe wie Continental, Schaeffler oder ZF Friedrichshafen sind mit Lösungen zum vernetzten Fahren auf der Messe zugegen.

Wirklich keine Smartphones?

Ganz ohne Smartphone-Neuheiten kommt die CES dann doch nicht aus. Vorab hat beispielsweise TCL Communications mit den Marken Alcatel und BlackBerry Mobile über Neuheiten informiert. Bislang gibt es hier aber nur vage Informationen zu einem neuen Einsteiger-Smartphone der Marke Alcatel und möglichen neuen Varianten der BlackBerry-Modelle Key2 und KEY2 LE.

Auch der chinesische von ZTE abgekoppelte Hersteller Nubia hat für die CES Smartphones in Aussicht gestellt. Dabei handelt es sich jedoch eher um bereits bekannte Modelle, wie das Gaming-Handy Nubia Red Magic in einer neuen „Mars„-Variante und das mit Spannung erwartete Dual-Screen-Smartphone Nubia X.

Pressekonferenzen von bekannten Handy-Herstellern könnten außerdem noch weitere Geräte offenbaren. Diese würden allerdings eher im Einsteiger- bis Mittelklasse-Segment auftauchen. Zu den Kandidaten gehören Sony, LG, Asus oder HTC. Letztere könnten einen weiteren Blick auf das Blockchain-Smartphone HTC Exodus zulassen. Die Taiwaner sind sonst jedoch eher mit ihrer Vive-Sparte in Las Vegas unterwegs.

CES-Messegelände in LAs VEgas mit Samsung- und Google-Werbung.
links Samsung für Bixby, rechts Google für den Assistant. Messegelände gleich Werbefläche.

Google als dicker Fisch mit einem quasi-Heimspiel in Las Vegas, pflastert die CES wie schon die IFA mit Werbung für den Google Assistant zu. Samsung kontert mit Bixby-Reklame allerorten. Neue Entwicklungen, Verfügbarkeiten und Fähigkeiten der smarten Assistenzprodukte sind hier zu erwarten.

Und Apple?

Der iPhone-Konzern bleibt der Messe selbst – wie üblich – fern. Apple agiert bei Produkteinführungen weiter eigenbrötlerisch und schaut sich das Geschehen aus der Ferne an. Die Marketingabteilung ignoriert die CES allerdings nicht. In Sichtweite zum Messegelände ziert ein Apple-Plakat eine ganze Hochhausfassade. Ein kleiner Datenschutzgruß im Vegas-Style an alle Messebesucher und -teilnehmer.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL