iPhone 2019: Apple will mit Kamera-Upgrades punkten

2 Minuten
Asiatin freut sich über neues iPhone XS
Bildquelle: Apple
Drei neue iPhones sind für das Jahr 2019 vorgesehen. Also genauso viele wie im vergangenen Jahr. Das teuerste iPhone des Jahres soll über drei Kameras auf der Rückseite verfügen, der Nachfolger des iPhone XR nicht mehr über nur eine.

Apple wird wohl im Jahr 2019 ein weiteres Mal drei neue Smartphone-Modelle auf den Markt bringen. Das berichtete das für gewöhnlich gut informierte „Wall Street Journal“ (WSJ) am Freitag. Während beim Display noch keine bahnbrechenden Änderungen zu erwarten seien, nimmt Apple dem Vernehmen nach an anderer Stelle sehr wohl Upgrades vor.

iPhone 2019: Triple-Kamera nur für das Top-Modell

So werde das iPhone XR trotz seiner eher mäßigen Verkäufe erneut mit einem LCD-Display ausgestattet, schreibt das WSJ unter Berufung auf mit der Sache vertraute Insider. Mit einer OLED-Variante des iPhone XR dürfe man frühestens im Jahr 2020 rechnen. Das iPhone XR schon früher mit einem höher auflösenden Display auszustatten, sei auf die Schnelle und mit Blick auf die Produktentwicklung nicht möglich. Die neuen iPhones des Jahres 2019 werden wohl im Oktober vorgestellt.

Auffälligste Änderung bei der neuen iPhone-Generation soll eine Triple-Kamera auf der Rückseite sein. Dann würde ein iPhone über gleich vier Kamera-Objektive verfügen. Dieses Kamera-Upgrade soll aber nur das teuerste der neuen iPhone-Modelle bekommen, also der Nachfolger des iPhone XS Max. Die beiden anderen iPhones des Jahres 2019 werden auf der Rückseite über eine Dual-Cam verfügen. Also offenbar auch das Nachfolgemodell des iPhone XR, das in der 2018er Version noch über nur eine rückseitige Kamera verfügt.

Neues iPhone-Design wohl frühestens 2020

Für das Jahr 2020 wird spekuliert, dass Apple mit einer runderneuerten iPhone-Generation an den Start gehen könnte. Denkbar wäre, dass die neuen iPhones dann nicht mehr mit einem Display-Steg (Notch) ausgestattet sind. Wie Apple die Frontkamera stattdessen im Display unterbringen wird, ist aber noch ein wohl gehütetes Geheimnis.

Unter der Woche war bereits bekannt geworden, dass Apple offenbar weniger iPhones verkaufen kann als erhofft. Das Produktionsvolumen soll vor allem wegen einer schwachen Nachfrage in China deutlich zurückgefahren worden sein.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL