Apple iPhone 11R im Video: So sieht Apples nächstes iPhone wohl aus

2 Minuten
Ein neues Video zeigt das iPhone 11R als realitätsnahes Konzept von allen Seiten und mit vielen erstaunlichen Details. Dazu geben die Bilder eine kleine Aussicht, welche grundsätzlichen Änderungen es zum aktuellen Modell geben könnte.

Das iPhone 11R wurde bisher eher neben den beiden Flaggschiffen „mitgeleakt“ doch nun hat sich ein Designer die Mühe gemacht und ein Konzept im Video festgehalten, das auf den bisherigen Gerüchten beruht. Und dabei zeigt sich, dass sich die Weiterentwicklungen zumindest im Bereich Design doch stark in Grenzen halten. So regieren immer noch die riesige Notch, deutliche Ränder um das Display und der runde Rahmen, den Apple schon seit dem iPhone 6 als Designelement pflegt. Etwas anders dürfte das bei drei grundsätzlichen Änderungen in der Ausstattung aussehen.

USB-Typ-C, Fingerabdrucksensor und eine Doppelkamera

Die drei großen Änderungen, die der Designer in sein Konzept gesteckt hat, sind ein veränderter Ladeanschluss, ein Fingerabdrucksensor und eine Verdopplung der Kameraanzahl auf dem Rücken des Apple iPhone 11R. Gerade der spekulierte USB-Typ-C-Anschluss käme einer Apple-Revolution gleich. Bisher hat er es nur in sehr wenige Produkte des Konzerns geschafft. Bei den Smartphones baut man seit jeher auf Eigenentwicklungen in diesem Bereich – derzeit auf den Lightning-Connector.

Die Doppelkamera auf der Rückseite wäre dagegen maximal eine Randnotiz. Die Weiterentwicklung der Kameras im Smartphone-Bereich gehört mittlerweile zum guten Ton. Mit einer Single-Kamera kommen nur noch ganz wenige Hersteller aus. Der dargestellte Fingerabdruckssensor passt nicht so recht in das Konzept Apples. Man baut schon länger auf die selbst entwickelte Gesichtserkennung und verzichtete im Zuge dessen auf den Fingerabdrucksensor komplett. Eine Wiedereinführung wäre eine kleine Überraschung, auch wenn sich der neue Fingerabdrucksensor im Display befände.

Apple iPhone 11 im Video: So sehen die großen Brüder aus

Sony Xperia 2 Gerüchtebild

Sony Xperia 2: So will Sony an die Spitze

Flaggschiffe wie das Samsung Galaxy S10 Plus oder das Huawei P30 Pro haben meisten eines zu bieten: Superlative. Die beste Kamera, den größten Akku oder das edelste Gehäuse – in mindestens einer Disziplin will man als Smartphone-Hersteller die Nummer 1 sein. Sony hat das auch schon des Öfteren geschafft. Meistens mit der Display-Auflösung oder mit dem Display-Format. Jetzt wollen die Japaner beides verbinden und sich bei der Schärfe auf den Thron setzen.
Michael Büttner
Michael liebt Technik und ist Redakteur bei inside handy. Anderen auch bekannt als der Franke in Bonn, der Macher oder der Handwerker für sämtliche Reparaturen der Redaktion. Nach Praktika bei der Neuen Presse in Kronach, den Nürnberger Nachrichten und dem Systemkamera-Blog, startete Michael bei inside handy und verdient sich seine Sporen vor allem im Hardware-Bereich. Balanciert er mal nicht zwischen Tagesgeschäft, Testgeräten und Co, betätigt er sich ab und an als Jäger im Pokémon-Dschungel. Ein ungewöhnlicher Anblick wäre es dabei nicht, ihm dank seiner Boulder-Fähigkeiten kletternd an einer Felswand zu begegnen. Abseits dessen begeistert er sich für Fotografie, Wanderungen, kulinarische Feste und Blasius Kawalkowski.

Handy-Highlights

Apple iPhone XI Hinten Leak
Apple iPhone XI Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich
Apple iPhone XR Front
Apple iPhone X Front
Apple iPhone XS Front

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL