iPhone 11: Apple kopiert Huawei und Samsung

2 Minuten
Kurz vor dem Mobile World Congress (MWC) 2019 mehren sich traditionell die Gerüchte rund um kommende Smartphone-Modelle. Das gilt auch für Handys von Apple. Obwohl der Hersteller so gut wie nie auf der Messe in Barcelona vertreten ist, spielt er eine wichtige Rolle in der Gerüchteküche. Aktuell gibt es neue Hinweise zur Ausstattung der kommenden iPhone-Generation. Interessant: Es handelt sich vor allem um Detail-Verbesserungen. Große Änderungen bleiben wohl aus.

Neue iPhone-Modelle machen sich bereit. Während die Android-Welt auf den MWC schaut, gibt es im iOS-Kosmos neue Gerüchte rund um das mögliche iPhone 11 / XI. Die Spekulationen stammen aus unterschiedlichen Quellen. Ein Großteil der Informationen stammt aber vom Branchen-bekannten Analysten Ming-Chi Kuo. Er zeigte sich in der Vergangenheit gut informiert. Laut Kuo soll Apple auch 2019 auf drei iPhone-Modelle setzen. Sie sollen die gleichen Bildschirm-Größen vorweisen wie die aktuellen Smartphones. Somit ist von zwei OLED-Modellen mit 5,8 Zoll und 6,5 Zoll sowie einem 6,1-Zoll-Handy mit LCD-Panel auszugehen.

Eine der wichtigsten Neuerungen ist laut Kuo unter anderem die sogenannte ultra-wide band-Technologie. Dabei handelt es sich um einen Verbindungsstandard, der bessere Navigation und Positionsbestimmung in Räumen ermöglicht. Ähnlich wie aktuelle Android-Modelle sollen auch die iPhones eine dritte Kamera erhalten. Es wird über ein Teleobjektiv spekuliert. Welches Modell genau drei Objektive erhält, ist nicht klar. Neuerung Nummer drei betrifft das Laden von anderen Geräten. Wie schon beim Huawei Mate 20 Pro und vermutlich auch beim Samsung Galaxy S10, könnten iPhones in Zukunft andere elektronische Hardware per Qi-Standard aufladen. Apple schielt somit zur Konkurrenz und könnte sowohl hinsichtlich der Kamera als auch beim umgekehrten Laden gleichziehen.

iPhone 11: Verbesserungen hier und da

Neben den schon erwähnten Neuerungen soll es für die kommende iPhone-Generation vor allem Verbesserungen geben. So möchte Apple Gerüchten zufolge unter anderem Face-ID upgraden. Auch von einer speziellen Beschichtung des Gehäuses ist die Rede. Das sogenannte frosted glass connectivity soll für weniger Kratzer und mehr Grip sorgen. Auch ein größerer Akku, bessere Konnektivität und ein Arbeitsspeicher-Upgrade zumindest für das LCD-Modell sowie eine neue Farbe (Grün) sind möglich.

Ebenfalls interessant: Laut neusten Spekulationen wird bei der kommenden iPhone-Generation immer noch kein USB-Typ-C-Anschluss verbaut. Bisher ging man in Gerüchten davon aus, dass Apple dem Lightning-Standard den Rücken kehrt. Auch beim Preis gibt es widersprüchliche Meldungen. Einige Quellen gehen von einer leichten Preiserhöhung der neuen Modelle aus. Andere wiederum berichten, dass Apple 2019 den gleichen Preis wie 2018 anstrebt.

Apple iPhone wird von einer Frau bedient.

Apple-Deal: So soll das iPhone 5G-fähig werden

Apples iPhones des Jahres 2019 werden wohl kein 5G besitzen. Doch 2020 wird sich das sicherlich ändern. Aber woher kommt dann das 5G-Modem? Ein Deal mit Intel soll die Entscheidung erleichtern. Apple will die Mobile-Sparte des Chipherstellers kaufen. Internas zufolge steht man kurz vor einer Einigung.
David Gillengerten
David liebt Technik - insbesondere Games jeglicher Art. Seit 2017 ist er als Redakteur bei inside handy an Bord, davor auch schon als Freier Mitarbeiter. Sein Weg in den Handy-Markt hat ihn über sein liebstes Hobby, die Games-Branche, geführt. Entsprechend beschäftigt er sich auch bei inside handy viel mit Spielen, aber produziert auch die Videos für inside handy, in denen er gerne mal in andere Rollen schlüpft. Seine Lieblingsrolle: Business-Dave. David ist gebürtiger Rheinländer, der im Herzen aber gerne ein Brite gewesen wäre.

Handy-Highlights

Apple iPhone XI Hinten Leak
Apple iPhone XI Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich
Apple iPhone XS Front

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL