Amazon Echo: Das sind die Unterschiede der neuen Geräten zu den Vorgängern

4 Minuten
Amazon Echo Plus
Amazon Echo PlusBildquelle: Amazon
Amazon hat am 20. September in Seattle die dritte Generation seiner Echo-Modelle vorgestellt. Doch erst jetzt sind die Neuheiten in Deutschland erhältlich. Der Amazon Echo Dot, Echo Plus und Echo Show haben einen neuen Look und einige technische Verbesserungen erhalten. Doch auch ein ganz neues Modell gehört nun zur Alexa-Familie.

Der Sprachassistent Alexa aus dem Hause Amazon erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Immer mehr Produkte aus dem Smart-Home-Bereich reagieren auf die Sprachbefehle. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Amazon permanent an den Geräten und der Software schraubt. Ein Resultat davon: Der Kurzmodus. Per Update können Nutzer nun entscheiden, wie viel Alexa quasseln soll. Neben der Software-Änderung gibt es auch neue Hardware. Die dritte Generation der Echo-Modelle wurde im September vorgestellt und ist mittlerweile in Deutschland verfügbar. Doch was hat sich im Vergleich zur zweiten Generation Amazon Echo verändert? Und was verbirgt sich hinter dem Begriff „Echo Sub“?

Amazon Echo Spot
Die alten Echo-Modelle auf einen Blick.Quelle: Amazon

Echo Dot (3. Generation): Rund, flauschig und farbig

Der Amazon Echo Dot ist der kleinste Lautsprecher der Reihe. Die zweite Generation erinnerte optisch stark an einen Puck, der beim Eishockey über die Fläche schießt. Schwarzes, gradliniges Kunststoff umgab das Modell. Die dritte Generation ist dagegen abgerundeter und seitlich mit Stoff überzogen. Anthrazit, Hellgrau und Sandstein: Drei Farbvarianten stehen zur Auswahl. Auf der technischen Ebene hat Amazon beim neuen Echo Dot einen besseren, lauteren und klareren Lautsprecher verbaut. Die Funktionen bleiben jedoch identisch. Preislich liegt das Modell wie der Vorgänger bei rund 60 Euro.

Der Echo Dot steht auf einem kleinen TischQuelle: Amazon
  • Neues Design
  • Farben: Anthrazit, Hellgrau und Sandstein
  • Besserer Lautsprecher
  • Kein Akku
  • 59,99 Euro

Echo Plus (3. Generation): Smart Home Steuerung – neu verpackt

"<yoastmarkQuelle: Amazon

Der Echo Plus ist der große Bruder des Echo Dot: zylinderförmig und sehr viel größer. Der Echo Plus erhält ebenfalls das neue, flauschige Design in drei Farbvarianten. Natürlich verbessert Amazon auch hier den integrierten Lautsprecher. Doch die zwei größten Neuerungen der dritten Generation heißen Zigbee-Hub und Temperatursensor. Der integrierte Zigbee-Hub richtet Smart Home-Geräte ein und steuert sie. Damit ist kein separater Hub mehr erforderlich. Der Temperatursensor kommt passend zum Beginn der kalten Jahreszeit.  Damit steuert der Lautsprecher nun auch smarte Heizungsthermostate auf Wohlfühl-Temperatur. Empfehlenswert ist die dritte Generation des Echo Plus daher vor allem für Smart Home-Nutzer. Preislich liegt er bei knapp 150 Euro.

  • Neues Design
  • Farben: Anthrazit, Hellgrau und Sandstein
  • Besserer Lautsprecher
  • Integrierter Zigbee-Hub
  • Temperatursensor
  • Kein Akku
  • 149,99 Euro

Echo Show: Mehr Display als je zuvor

Den Amazon Echo Show gab es bisher nur in einer Generation. Nun folgt die zweite mit mehr Display, Stoffrückseite und verbessertem Klang. 10 Zoll misst die Displaydiagonale des Echo Show der zweiten Generation. Damit ist es so groß wie die meisten Tablets. Die Auflösung liegt auf HD-Niveau. Der Bildschirm schmückt nun die gesamte Front aus. Beim Vorgänger untermauerte der Lautsprecher noch das Display. Die Knöpfe an der Oberseite stehen außerdem nun hervor. Bei der ersten Generation waren sie noch eingelassen.

Farblich gibt es den Amazon Echo Show nur in Schwarz oder Weiß. Auch hier wurde der Lautsprecher verbessert. Das Funktionsspektrum bleibt aber identisch. Ein Wechsel für Echo Show-Besitzer lohnt sich daher eher nicht. Preislich werden knapp 230 Euro fällig.

  • Neues Design
  • Farben: Schwarz und Weiß
  • Display: 10 Zoll HD
  • Besserer Lautsprecher
  • Kein Akku
  • 129,99 Euro
Amazon Echo Show (2. Generation)Quelle: Amazon

Echo Sub: Die Neuheit mit Bass

Der Amazon Echo Sub ist das neue Familienmitglied. Es handelt sich um einen Subwoofer. Kompatibel ist der Bassmacher nur mit dem Echo und Echo Plus. Der Echo Dot geht leer aus. Der Subwoofer ist kabellos und damit ein Unikat in der Reihe. Er lässt sich sogar zu einem Stereo-System mit den Echo-Lautsprechern koppeln. 100 Watt Leistung und 15 Zentimeter Tieftöner sollen satten Bass und stark Sound sorgen. Ein Schnäppchen ist die Bassbox jedoch nicht. Der Echo Sub kostet rund 130 Euro. Zudem steht nur eine Farbvariante zur Auswahl: Schwarz.

Amazon Echo SubQuelle: Amazon
  • Erster Subwoofer
  • Farbe: Schwarz
  • Kompatibel mit Echo und Echo Plus
  • Kabellos
  • 129,99 Euro

Bildquellen:

  • Amazon Echo Spot: Amazon
  • Der Echo Dot von Amazon mit Alexa: Amazon
  • Amazon Echo Plus: Amazon
  • Amazon Echo Show (2. Generation): Amazon
  • Amazon Echo Sub: Amazon
Pärchen beim Online-Shopping

Amazon Blitzangebote: iPhone-Zubehör und China-Handys

Amazon bietet täglich Artikel zum Sonderpreis an. Der Online-Shop bezeichnet diese als Blitzangebote, da sie nur kurze Zeit günstiger erhältlich sind. Dazu gibt es Tagesangebote und Aktionen, die weniger spontan genutzt werden können.
Vorheriger Artikel5G-Frequenzvergabe: Das fordert O2 vom Regulierer
Nächster ArtikelDie Zukunft der Fotografie
Marina Ebert
Marina liebt Technik und ist bei den neuesten Trends stets am Puls der Zeit. Dabei haben es der lebensfrohen Rheinländerin vor allem Gadgets aller Art angetan, von denen sie in ihrem smarten Zuhause einen ganzen Schrank voll hat. Denn in der Tech-Welt ist sie trotz ihres jungen Alters längst ein alter Hase. Bei aller Technikliebe ist Marina aber manchmal auch ganz Mädchen, denn Designerhandtaschen sind ihr großes Laster. Und wenn sie in ihrer freien Zeit nicht gerade den weltbesten Kuchen für ihre Kollegen bei inside handy backt, ist ihr Garten ihre Wohlfühloase, wo sie die Seele baumeln und Technik einfach Technik sein lässt.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL