Amazon-Datenpanne bestätigt: Namen und E-Mail-Adressen der Nutzer sichtbar

2 Minuten
Online Shopping bei Amazon mit dem Smartphone
Bildquelle: Pixabay
Datenskandale sind zur Zeit in aller Munde. Besonders Facebook geriet hier mehrmals in die Negativschlagzeilen – eine Ausnahme stellte das Unternehmen damit jedoch keineswegs dar. Aktuell steht der weltbekannte Online-Versandhändler Amazon im Rampenlicht. Grund hierfür ist jedoch kein Hackerangriff oder ein in der Grauzone stattfindender Datenhandel, sondern ein technischer Fehler.

Aufgrund einer technischen Panne hat Amazon die echten Namen sowie die E-Mail-Adressen einiger Kunden auf der eigenen Website vorübergehend veröffentlicht. Das bestätigte auch ein Amazon-Sprecher gegenüber inside handy: „Wir haben das Problem behoben und die Kunden informiert, die möglicherweise betroffen waren.“

Nutzer in den USA und Europa betroffen

Ursprünglich stammten die ersten Informationen zu der Datenpanne von unterschiedlichen Nutzern. Die Quelle stellt dabei eine E-Mail dar, in der Amazon den Vorfall in groben Zügen beschreibt. Demnach liegt kein Eigenverschulden oder Fehlverhalten der Nutzer vor. Weiterhin erklärt der Händler, dass die Änderung des Passworts sowie andere Schritte nicht notwendig seien.

Amazon hält sich gegenwärtig bedeckt, wenn es um weitere Details zu dem Vorfall geht. So werden in der E-Mail weder die Zahl der Betroffenen, noch die Zeiträume oder die Umstände der Datenpanne genannt. Weiterhin wirft die Nachricht selbst auf den ersten Blick einige Fragen auf, denn der Nutzer wird nicht direkt angesprochen und „Amazon“ wird in der URL groß geschrieben. Das erzeugte zwar zuerst den Eindruck einer Phishing-Nachricht, nichtsdestotrotz handelt es sich dabei um eine legitime Amazon-E-Mail.

Unterm Strich bleiben derzeit zwar noch einige Fragen offen, eine Gefahr besteht jedoch nicht mehr.

Amazon Datenpanne: Händler unter Druck

Zwar ist eine Datenpanne immer negativ, manchmal ist der Zeitpunkt jedoch besonders unpassend. Das ist auch aktuell der Fall, denn gegenwärtig findet die Cyber-Monday-Woche von Amazon statt, die im Black Friday gipfelt. Dabei werden zahlreiche Produkte zu reduzierten Preisen angeboten und hohe Verkaufsumsätze erzielt.

Affiliate-Link: inside handy erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL