Android 9 Pie Google schaltet auf Android-9-Smartphones den Energiesparmodus ein – aus versehen

vom 16.09.2018, 17:40
Akku Huawei Mate 10 Pro
Bildquelle: Blasius Kawalkowski / inside-handy.de

Energiesparmodus auf Abwegen: Benutzern von Android 9 Pie ist eine merkwürdige Änderung ihrer Einstellungen für den Batterieschoner aufgefallen – ein versehentlich verteiltes Experiment sagt Google. Was kann das Unternehmen noch alles auf den Android-Smartphones von Millionen Nutzern verändern?

Der Energiesparmodus der meisten Android-Handys setzt automatisch ein, wenn der Ladezustand einen bestimmten Schwellenwert unterschreitet. Auch die Pixel-Modelle von Google verfügen über diese Funktion. Man kann den Prozentsatz ändern, mit dem der Batteriesparer aktiviert wird – aber anscheinend kann Google das auch. Eine beträchtliche Anzahl von Pixel-Besitzern berichtet, dass ihre Telefone bei fast vollständiger Ladung plötzlich in den Energiesparmodus gewechselt sind.

Der spezielle Modus schont den Akku, indem er Hintergrundprozesse einschränkt und verhindert, dass Apps Hintergrunddaten verwenden, bis sie geöffnet werden. Das ist zwar großartig, wenn der Akkustand zur Neige geht, aber es ist in der Regel nichts, was man ständig aktiviert haben möchte. Die übliche Batteriesparschwelle der betroffenen Telefone wurde automatisch geändert. Sie wurden auf 99 Prozent eingestellt, was den Akkusparmodus sofort einschaltete.

Offenbar mehrere Android-9-Geräte betroffen

Während das Problem zunächst bei Pixel-Besitzern auftrat, meldeten sich nach und nach mehr Nutzer bei den Kollegen von Android Police, bei denen sich das merkwürdige Energiespar-Verhalten gezeigt hatte. Nicht alle hatten ein Pixel-Smartphone, aber die neueste Android-Version mit dem süßen Namen Pie war allen gemein.

Alles nur ein Versehen, sagt Google

Während sich die Handynutzer noch über die plötzliche Einstellungs-Änderung wunderten, klärte Google die Situation mit einem Post auf Reddit auf:

Hallo zusammen, einige von euch haben vielleicht bemerkt, dass der Batteriesparer heute automatisch eingeschaltet wurde. Dies war ein internes Experiment zum Testen von Funktionen zum Batteriesparen, das versehentlich an mehr Benutzer verteilt wurde als geplant. Wir haben nun die Einstellungen des Batteriesparers auf den Standardwert zurückgesetzt. Bitte nach Belieben konfigurieren. Entschuldigung für die Verwirrung.

Das Energiemanagement ist eines der Felder in Android, an dem Google immer wieder Hand anlegt. So monierten einige Nutzer bei Android 9 Pie gegenüber Android 8 Oreo eine schlechtere Akkulaufzeit. Hier könnte Google nach einer Lösung suchen.

Wie kann Google wohl noch auf das Smartphone zugreifen?

Ein Zwischenfall wie dieser sorgt natürlich für entsprechende Irritationen. Wie viel Zugriff hat der Android-Entwickler auf Smartphones, die mit dem dominierenden mobilen Betriebssystem laufen? Lässt sich nur diese eine Einstellung "fernkonfigurieren", oder womöglich alle Einstellungen? Hat Google gar Zugriff auf Daten, die in Apps von Drittanbietern gespeichert sind? Gerade Nutzer, die Datenschutzbedenken hegen, dürften hier durchaus misstrauisch werden.



Quelle: Android Police | Bildquelle kleines Bild: Blasius Kawalkowski / inside-handy.de | Autor: Stefan Winopal
News bewerten:
 

Themen dieser News: Google, Android, Android, Android, Smartphones, Smartphones

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen