Huawei: Riesige Smartphones sollen den PC ersetzen

3 Minuten
Huawei Mate RS Porsche Design
Bildquelle: Blaisus Kawalkowski / inside handy
In einem Zeitungsinterview hat Huawei-Smartphone-Chef Richard Yu eine Innovation angekündigt: Mit einer Display-Überraschung will die Nummer zwei des Smartphone-Marktes auch den PC-Markt per Smartphone erobern. Zudem bezieht Yu Stellung zu 5G und der deutschen Vergabepraxis.

Auf die Frage des Redakteurs der Tageszeitung „Die Welt“, ob es in nächster Zeit außer künstlicher Intelligenz noch weitere Innovationen geben werde, antwortete Yu, dass man schon binnen Jahresfrist eine Innovation auf den Markt bringen werde. „Warum nutzen Sie noch einen Computer?“, fragte Yu den Reporter. „Wahrscheinlich, weil Ihnen das Smartphone-Display zu klein ist. Das werden wir ändern. Denkbar ist, dass sich ein Display ausklappen lässt.“ An einem solchen Smartphone arbeite Huawei bereits. „Sie werden sich nicht einmal mehr ein Jahr gedulden müssen“, kündigte der Smartphone-Chef des chinesischen Herstellers an. Gut möglich, dass es zum Mobile World Congress in Barcelona im Februar bereits einen ersten Ausblick geben wird. Ein eigenes Huawei-Betriebssystem soll aber außerhalb von China nicht existieren.

„Nach dem Smartphone kommt das Smartphone“

Vor etwas mehr als zehn Jahren hat das Smartphone in breiter Masse begonnen, das Feature-Phone – also das klassische Handy – abzulösen. Einen Nachfolger des Smartphone sieht Yu nicht. „Nach dem Smartphone kommt das Smartphone“, sagte er. Es nehme eine immer wichtigere Rolle im Leben der Nutzer ein, kein Gerät sei persönlicher. „Es wird der Schlüssel sein, egal ob bei der Arbeit, im Privatleben, beim Bezahlen oder Entertainment.“

Der reine Marktanteil – Huawei ist in der Zahl der verkauften Endgeräte an Apple vorbeigezogen und ist jetzt Nummer zwei hinter Samsung – ist Yu dabei gar nicht so wichtig, sagt er. Entsprechend auch nicht, Samsung zu überholen. Für ihn sei viel wichtiger, dass Huawei bei der Nutzererfahrung und der Innovationskraft an erster Stelle stehe. Das führe dann auch zu den entsprechenden Marktanteilen.

Weltweite Smartphone-Verkäufe nach Hersteller (Tausende Einheiten)

Hersteller 2Q18 Einheiten 2Q18 Marktanteil (%) 2Q17 Einheiten 2Q17 Marktanteil (%)
Samsung 72.336,4 19,3 82.855,3 22,6
Huawei 49.846,5 13,3 35.964,3 9,8
Apple 44.715,1 11,9 44.314,8 12,1
Xiaomi 32.825,5 8,8 21.178,5 5,8
Oppo 28.511,1 7,6 26.092,5 7,1
Andere 146.096,1 39,0 156.190,8 42,6
Gesamt 374.330,6 100,0 366.596,1 100,0

Quelle: Gartner (August 2018)

5G bedeutet mehr Spaß für Endkunden – Kritik an deutscher Vergabepraxis

Mit Blick in die Zukunft ist neben dem angesprochenen größeren Display und Künstlicher Intelligenz auch 5G ein beherrschendes Thema für Huawei. 5G sei eher „eine Evolution als eine Revolution“, wenn es um Geräte geht, so Yu. „Der Nutzer wird auf jeden Fall mehr Spaß haben.“ Echtzeitübersetzungen seien beispielsweise problemlos möglich, weil Unterhaltungen blitzschnell in die Cloud geschickt und dort übersetzt werden können.

Dass die 5G-Lizenzen in Deutschland versteigert werden sollen, kritisiert der Smartphone-Chef. „Das führt zu sehr hohen Preisen für das Spektrum. Das ist nicht gut für die Netzbetreiber, weil sie dann weniger Geld haben, die Technologie auch auszurollen“, so seine Einschätzung, die auch die Chefs der drei deutschen Mobilfunkanbieter immer wieder geäußert haben.

Mehr Gesprächsabbrüche in Handynetzen: Das ist der Grund

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL