OnePlus-Pop-Up-Store in Europa zum Marktstart des OnePlus 6T

2 Minuten
OnePlus 6 Dual-Kamera
Bildquelle: Michael Büttner / inside handy
Der chinesische Hersteller OnePlus will sich auf dem europäischen Markt nicht nur on-, sondern auch offline festsetzen. Dafür will OnePlus-Chef Carl Pei einen stationären Pop-Up-Store eröffnen. Bisher waren die OnePlus-Smartphones vorwiegend online erhältlich.

Der Trend zu eigenen stationären Geschäften hält in der Branche weiter an. Die Apple-Stores, Samsungs Produktwelten und die von Huawei betriebenen eignen Läden sollen, wenn es nach OnePlus geht, nicht die einzigen „Flagship-Stores“ bleiben. So will auch der chinesische Hersteller zumindest einen Pop-Up-Store eröffnen. Der Standpunkt steht wohl auch schon fest: Die Wahl fiel auf Paris im Herzen Frankreichs.

Im Laden soll es nicht nur Smartphones zu kaufen geben. Carl Pei, Chef und Mitbegründer des chinesischen Unternehmens, machte das auf der IFA 2018 in Berlin gegenüber dem französischen Magazins LesEchos öffentlich. Welche der vielen Zubehör- und Audio-Produkte es tatsächlich in den Laden schaffen verriet er freilich nicht. OnePlus hat neben diversen Hüllen und Glasschutzfolien unter anderem auch In-Ear-Kopfhörer und Rucksäcke im Portfolio.

Wann der erste europäische Pop-Up-Store von OnePlus eröffnet, lies Pei dabei im Dunkeln, gab jedoch einen kleinen Hinweis: Man werde ihn zusammen mit einer Produktneuvorstellung eröffnen. Damit wird wohl das OnePlus 6T gemeint sein, das für Spätherbst oder Winter 2018 erwartet wird. Was es bereits über dieses Smartphone zu wissen gibt, ist in einem gesonderten Gerüchteartikel zum OnePlus 6T zusammengefasst.

Das OnePlus 6 im Detail

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL