Garmin vívosmart 4 achtet auf den Körper

3 Minuten
Garmin Vivosmart 4
Bildquelle: Garmin
Das schweizer Navigationstechnik-Unternehmen Garmin stellte nun seine neuen Fitnesstracker vívosmart 4 vor. Das neue Fitness-Accessoire bringt unter anderem eine neue Funktion für Sportbegeisterte mit sich, um das Training besser analysieren und individuell anpassen zu können.

Die neue vívosmart 4 kann so einiges und soll den Fitness-Markt erobern. Das Fitness-Armband besticht durch ein schlankes und leichtes Design mit hellem Touchsreen. Wie die Vorgänger-Modelle des Accessoires präsentiert auch die neue vívosmart 4 altbekannte Funktionen. So kann diese durch verschiedene Sensoren zum Beispiel eine Stress- und Fitnesslevelmessung durchführen, Schritte, Stockwerke, Herzfrequenz oder Kalorien zählen, als auch wichtige Informationen über Smart Notifications und Connected Features darstellen.

Neu ist jedoch, dass das High-Tech-Armband durch die Funktion Body Battery das aktuelle Powerlevel des Körpers analysiert. Der Nutzer bekommt dabei angezeigt, welche Trainigseinheit am jeweiligen Tag am besten für den Körper geeignet ist. Liegt zum Beispiel der Body-Battery-Wert bei 90, wird dem Nutzer empfohlen zum Spinning zu gehen. Liegt der Wert aber lediglich bei 20, sollte der Nutzer besser auf seinen Körper achten und sich mehr Ruhepausen gönnen. Das grundlegende Problem ist laut Garmin, dass zu hohe Belastungen in Ruhephasen dem Körper schaden können und somit die Warnsignale oftmals nicht beachtet oder ernst genommen werden. Ziel dieser Funktion ist also das persönliche Energielevel im Blick behalten zu können, sodass energiereiche Phasen fürs Training besser genutzt und Workouts individuell geplant werden können. Der Body-Battery-Index wird anhand des aktuellen Stresslevels, der Herzfrequenz-Variabilität, der Schlafqualität sowie der Aktivität berechnet und leitet davon kurzfristige Tipps und Empfehlungen ab.

Ebenfalls neu ist die detailllierte Schlafanalyse und integrierte Pulse-Ox-Technologie der vívosmart 4. Dabei erfasst das Armband Aktivitäten im Schlaf und die entsprechenden REM-Phase während der Nacht. Mit der neuen Pulse Ox-Funktion kann zusätzlich bis zu vier Stunden der Sauerstoffgehalt des Bluts im Schlaf erfasst werden. Die Statistiken zur Schlafanalyse sowie Fitnesswerten sind in der kostenlosen Garmin Connect Mobile App einzusehen. Durch die Wasserdichte bis zu 50 Metern eignet sich das Armband auch für Schwimm- und Wassersportarten. Bei einmaliger Aufladung des Fitness-Trackers beträgt die Batterielaufzeit bis zu 7 Tage.

Verfügbarkeit und Preis

Die Garmin vívosmart 4 ist in den Farben Schwarz/Schwarz, Hellgrau/Silber, Dunkelrot/Roségold und Hellblau/Silber vorgestellt worden. Für 139,99 Euro werden die Armbänder im September verfügbar sein.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL