Lenovo startet mit Smart-Home-System durch

3 Minuten
Lenovo Smart Home Produkte
Bildquelle: inside handy mit Material von Lenovo
Der größte Laptop-Hersteller der Welt, Lenovo, steigt in das Smart-Home-Business ein. Unter der Marke Smart Home Essential hat man auf der IFA 2018 in Berlin seine Zentrale für Großbritannien angekündigt und dabei seine ersten Produkte im wachsenden Segment der intelligenten Haustechnik gezeigt. 

Eine Lampe, eine Kamera und eine intelligente Steckdose sind die Komponenten, auf der Lenovo seinen Einstieg in das Smart-Home-Business fußt. So unauffällig die einzelnen Geräte sind, so interessant ist es, wenn ein solch großer Player im Elektronik-Segment seine Fühler nach einem neuen Betätigungsfeld ausstreckt. Gerade die zur Zeit sehr aktiven Unternehmen wie PhilipsBosch oder Busch-Jäger werden einen solchen Markteintritt mit Argwohn entgegensehen.

Smart Plug, Smart Bulb und Smart Camera 

Das ganze System firmiert unter dem Namen „Lenovo Smart Home Essential“ und wird offen gestaltet. So ist es möglich Googles und Amazons Sprachassistenten mit einzubinden. So können die Komponenten über Google Assistant wie auch über Amazon Alexa gesteuert werden. Die einzelnen Produkte sind alle auch einzeln per Stimme steuerbar, werden über den Lenovo Link Controller mit Befehlen versorgt und sind programmierbar.

Konkret versammelt sich unter der Marke Smart Home Essential unter anderem die Smart Plug. Wie der Name schon verrät, handelt es sich um ein kleines Gerät, das an Steckdosen angedockt werden kann. Sind andere Geräte mit der Smart Plug verbunden, können Nutzer diese über sie steuern. Daneben findet sich in der neuen Produktpalette die Smart Bulb, sprich eine intelligente Glühbirne. Ist sie angeschlossen, lassen sich über sie Helligkeit und Farben einstellen. Das Konzept ist bei weitem nicht neu: Philips setzt mit seiner Hue-Reihe auf ähnliche Produkte. Die Dritte im Bunde ist derweil die Smart Camera – eine Überwachungskamera mit Infrarot-Nachtsicht. Zudem verfügt sie über ein verbautes Mikrofon sowie Lautsprecher und eine Zwei-Wege-Audiofunktion. 

Marktstart und Kostenpunkt

Alle Komponenten startet zuerst in den USA und sollen Anfang des Jahres 2019 auch in Europa erhältlich sein. Die Preise stehen für den hiesigen Markt jedoch noch nicht fest. Die US-Preise und Marktstart-Daten in der Übersicht:

  • Smart Plug – 29,99 Dollar, November 2018
  • Smart Bulb – 29,99 Dollar, November 2018
  • Smart Camera – 99,99 Dollar, 1. Quartal 2019

Lenovo gibt sich auf der IFA 2018 in Berlin zuversichtlich, dass das System nicht bei drei Komponenten stehen bleiben wird. Man habe noch weitere Produkte in Planung und die Präsentation der intelligenten Birne, Steckdose und Kamera werde nur der Anfang sein.

Affiliate-Link: inside handy erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Bildquellen:

  • Lenovo Smart Home Produkte: inside handy mit Material von Lenovo
Das Nokia 7 Plus im Hands-On

Nichts passiert, weitermachen: So äußert sich HMD Global zur Datenpanne des Nokia 7 Plus

Sendet mein Handy heimlich Daten nach China? Diese Frage stellten sich in den vergangenen Tage Nutzer eines aktuellen Nokia-Smartphones, nachdem bekannt wurde, dass ein Gerät der finnischen Traditionsmarke dies tat. Nun antwortet das Unternehmen mit einer Mitteilung und bezieht Stellung zum Datenleck des Nokia 7 Plus.
Vorheriger ArtikelApple stellt neue iPhones am 12. September vor
Nächster ArtikelMotorola One vorgestellt: Bye Bye Moto
Michael Büttner
Michael liebt Technik und ist stellvertretender Chefredakteur bei inside handy. Anderen auch bekannt als der Franke in Bonn, der Macher oder der Handwerker für sämtliche Reparaturen der Redaktion. Nach Praktika bei der Neuen Presse in Kronach, den Nürnberger Nachrichten und dem Systemkamera-Blog, startete Michael bei inside handy und verdient sich seine Sporen vor allem im Hardware-Bereich. Balanciert er mal nicht zwischen Tagesgeschäft, Testgeräten und Co, betätigt er sich ab und an als Jäger im Pokémon-Dschungel. Ein ungewöhnlicher Anblick wäre es dabei nicht, ihm dank seiner Boulder-Fähigkeiten kletternd an einer Felswand zu begegnen. Abseits dessen begeistert er sich für Fotografie, Wanderungen, kulinarische Feste und Blasius Kawalkowski.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL