Amazon wagt sich mit eigener Smartphone-Reihe zurück auf den Handy-Markt

2 Minuten
10.or D2 Amazon Indien
Bildquelle: Amazon India
Hardware von Software-Giganten ist mittlerweile keine Seltenheit mehr: So hat im Smartphone-Bereich unter anderem Google den Schritt in Richtung Handy-Hersteller mit seinen Pixel-Modellen gewagt. Vor der Suchmaschine war jedoch das Online-Kaufhaus: Amazons Ausflug auf den Smartphone-Markt endete jedoch im Debakel. Nun traut sich der Versandhändler aber zurück.

2014 kam zumindest in Deutschland das letzte Amazon-Handy auf den Markt: Das Fire Phone bestach seinerzeit durch einige Besonderheiten wie einen Infrarotsensor oder der Menüsteuerung durch Schwenk- und Neigebewegung. Aber auch die Kamera konnte überzeugen. Jedoch scheiterte das Smartphone vor allem an seinem starken Amazon-Branding sowie seinem schweren und klobigen Design. Der Preis war mit 449 oder 549 Euro ebenfalls ein Nachteil. Erschwerend kam noch ein SIM-Lock seitens der Deutschen Telekom hinzu. Somit wurde das Amazon Fire Phone kein Erfolg und der Online-Händler sah erst einmal davon ab, neue Hardware auf den Markt zu bringen.

Drei Jahre später veröffentlicht Amazon erneut Smartphones. Dieses Mal jedoch nicht unter eigenem Namen, sondern in Kooperation mit der Marke 10.or (ausgesprochen „Tenor“). Die Handys werden extra für Amazon in Indien und den dortigen Markt hergestellt. Dementsprechend handelt es sich um Mittel- bis Einsteigerklasse-Modelle. 2018 gibt es nun den ersten Nachfolger der Amazon-Marke. Mit dem 10.or D2 bleibt sich der Hersteller treu und richtet sich vor allem an das Preis-Leistungs-Segment.

Die technischen Daten des 10.or D2 im Überblick:

  • Display: 5,45 Zoll, HD+, 18:9-Format
  • Prozessor: Snapdragon 425, bis zu 1,4 GHz
  • Speicher: 2 GB / 16 GB, 3 GB / 32 GB, interner Speicher erweiterbar um bis zu 128 GB
  • Akku: 3.300 mAh
  • Kamera: 13 Megapixel (hinten), 5 Megapixel (vorne)
  • Dual-SIM
  • Klinkenanschluss

Das 10.or D2 kommt mit vorinstalliertem Android 8.1 Oreo und kostet je nach Version 86 oder 98 Euro. Eine Veröffentlichung hierzulande ist nicht zu erwarten. Das Handy kann ab jetzt auf dem indischen Markt gekauft werden. Die Kollegen von The IndianExpress bezeichnen das Handy als „keine wirkliche Verbesserung im Vergleich zum Original“ und es sei deshalb nicht zu empfehlen.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL