BQ Aquaris C: Einsteiger mit Mittelklasse-Attitüde ab September erhältlich

2 Minuten
BQ Aquaris C
Bildquelle: BQ
Eine heiße Welle schwappt nach Deutschland herüber – nicht nur an den gegenwärtigen Temperaturen bemerkbar, sondern auch an einem neuen Smartphone aus spanischen Gefilden. BQ hat ein neues Gerät vorgestellt, das auf den Namen Aquaris C getauft wurde. Mit diesem Smartphone will der Hersteller in die Mittelklasse vorstoßen.

Ein neues Aquaris-Smartphone aus dem Hause BQ ist im Anflug. Dem Vernehmen nach möchte der in Spanien beheimatete Hersteller in die Mittelklasse vorstoßen; der hierzulande veranschlagte Preis katapultiert das Aquaris C hingegen in das Einsteigersegment.

Trotz dessen bietet das neue BQ-Smartphone einige Bauteile, die nur bei ambitionierten Mittelklässlern zu finden sind. Das Aquaris C bietet ein 5,45 Zoll großes Display, das Inhalte in HD+-Qualität darstellen kann. Optisch orientiert sich BQ an Design-Vorreitern wie dem Galaxy S8 oder S9 von Samsung, indem der Bildschirm im 18:9-Format produziert und das Gehäuse an seinen Kanten abgerundet wird. Die Displayränder fallen ebenfalls zu beiden Seiten minimal aus. Auf der Rückseite findet sich die Hauptkamera, die in einen schwarzen, runden Rahmen gefasst ist.

Das kann das Aquaris C

Im Smartphone-Inneren sitzt der Prozessor von Qualcomm. Ein Knackpunkt des Geräts: Der Snapdragon 425 stammt nicht nur aus dem Jahr 2016, sondern kann auch nur mit insgesamt vier Kernen arbeiten, was die Leistungsfähigkeit ein wenig einschränkt. Prozesse können in einen 2 GB großen Arbeitsspeicher ausgelagert werden, der seinerseits auf ein internes Datendepot von 16 GB zurückgreifen kann. Denjenigen, denen diese Kapazität zu gering erscheint, können den internen Speicher mittels Micro-SD-Karte um bis zu 256 GB aufstocken.

BQ Aquaris C: Pressebilder

Zur weiteren Ausstattung zählt eine Hauptkamera mit bis zu 13 Megapixeln sowie eine vorderseitige Kamera, die Selfies mit maximal 5 Megapixeln aufnimmt. Während die Nennladung des Akkus mit 3.000 mAh im Bereich des Normalen liegt, ist die Schnellladetechnologie QuickCharge 3.0 ebenso mit an Bord und für diese Smartphone-Klasse außergewöhnlich. Auf ein FM-Radio, USB-C und eine Dual-SIM-Option müssen Nutzer des Aquaris C nicht verzichten.

Preis und Verfügbarkeit

Das BQ Aquaris C ist zwar schon vorab vorgestellt worden, auf der IFA 2018 nannte der spanische Hersteller nun aber auch den Marktstart. Ab Ende September ist das neue Smartphone im Handel erhältlich. Der Preis steht bisweilen schon fest: Das Aquaris C kommt für 169,99 Euro hierzulande in den Handel. Kunden haben dann die Wahl zwischen einer schwarzen und silbernen Variante.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL