Huawei blufft erneut: Selfie aus der DSLR statt dem Smartphone

3 Minuten
Huawei Werbung
Bildquelle: Huawei
Dass Werbung häufig nicht der Wahrheit entspricht, dürfte den meisten Menschen bekannt sein. Produkte werden penibel in Szene gesetzt und holen den Käufer in der Realität auf den Boden der Tatsachen zurück. Huawei geht bei einem Produktvideo, das das Nova 3i bewirbt, aber einen Schritt weiter - vielleicht zu weit.

Der chinesische Hersteller, der seit Kurzem den zweiten Platz hinsichtlich der meistverkauften Smartphones weltweit eingenommen und Apple auf Rang Drei verwiesen hat, schummelt in seiner Werbung zum Nova 3i ordentlich. So wollte man die Frontkamera des Handys besonders hervorheben und zeigen, welch wunderschöne Aufnahmen mit ihr gelingen. Dafür streckt der Schauspieler in dem Werbevideo seinen Arm aus und nimmt ein Selfie mit seiner Kollegin auf. Kurz darauf wird das Foto eingeblendet. Nun könnte der mutwillige Käufer denken, dass das Lichtbild mit dem Huawei-Smartphone aufgenommen wurde. Doch weit gefehlt. Statt des Handy kam eine DSLR-Kamera auf einem Stativ zum Einsatz.

Die Lüge kam ans Licht, da die weibliche Kollegin des Selfie-Knipsers ein Bild auf Instagram veröffentlichte, das das Geschehen hinter den Kulissen zeigte. Ein Fauxpas, den Huawei schnell beseitigen wollte. Mittlerweile ist das Instagram-Foto der Schauspielerin Sarah Elshamy aus ihrem Feed verschwunden.

Instagram-Post von Sarah Elshamy
Bildquelle: Reddit

Wer Fotos mit einer Profikamera aufnimmt und diese als Selfies der Frontkamera eines Smartphones deklariert, ist vom eigenen Produkt anscheinend nicht wirklich überzeugt. Die Kommentare unter dem Werbevideo, das Huawei auf Youtube gestellt hat, lassen kein gutes Haar an dem Hersteller. Viele Zuschauer sind empört und schimpfen über Betrug.

Huawei setzt sich ein zweites Mal in die Nesseln

Es ist nicht das erste Mal, dass Huawei beim Schummeln ertappt wird. Bereits beim Werben für das Huawei P9 benutzten die Chinesen eine Aufnahme, die mit einer Canon EOS 5D Mark III aufgenommen wurde – statt mit dem ehemaligen Flaggschiff, wie man hätte annehmen können. Auf der Google+-Seite, auf der Huawei das Foto vor rund zwei Jahren veröffentlichte, hieß es im Text zum Foto einer jungen Frau bei Sonnenaufgang: „Wir haben es geschafft, einen schönen Sonnenaufgang mit der herrlichen Ella aufzunehmen. Mit der Dual-Lens-Kamera im Huawei P9 macht es Freude, Fotos in schlechten Lichtsituationen wie dieser zu machen. Erfindet die Smartphone-Fotografie neu und teilt eure Sonnenaufgangsfotos mit uns.“ Zwar war dabei nicht explizit die Rede davon, dass das veröffentlichte Bild aus dem P9 stammt, dennoch entschuldigte sich Huawei für diese Geschichte.

Nicht nur Huawei lügt

Erst vor Kurzem veröffentlichte Samsung ein Foto, das für die Kamera des Galaxy A8 werben sollte. Schnell stellte sich heraus, dass das Bild, bei dem man ebenfalls von einem Smartphone-Selfie ausgehen könnte, ein Stock-Foto der amerikanischen Bildagentur Getty Images war. Auch Nokia wollte 2012 potenzielle Käufer eines Lumia 920 an der Nase herumführen. Ein Demo-Video sollte den Bildstabilisator des damaligen Spitzenmodells mit Windows Phone bewerben. Doch statt des Smartphones wurde zum Filmen professionelles Equipment samt Kamera und Schwebestativ verwendet. Nokia entschuldigte sich damals öffentlich und gab bekannt, das es lediglich eine „Simulation“ gewesen sei.

Bist du Handysüchtig?

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL