Samsung: Killer-Feature gibt dem Display neuen Schliff

2 Minuten
Samsungs Display-Expertise ist berüchtigt und bekannt. Erst kürzlich erntete das Galaxy Note 9 die DisplayMate-Bestnote, die Geschäftssparte mit den Anzeigen-Panels fährt hohe Gewinne ein. Selbst Apple kauft seine Displays bei Samsung ein. Ein neues Samsung-Patent zeigt nun, wo es mit den Displays in Zukunft hingehen könnte.

Glasbruch auf der Vorderseite ist vermutlich der häufigste Grund, weshalb Nutzer ihre Smartphones in Reparatur schicken. Samsung will diesem Umstand entgegenwirken und hat ein Patent für ein „selbstheilendes Display“ eingereicht, dessen Vermerk nun veröffentlicht wurde.

Selbstheilend steht hier in Anführung, da es sich selbstredend nicht um eine neue Technologie handelt, die tatsächlich Kratzer rückstandslos entfernt. Vielmehr handelt es sich um eine Schutzschicht, die hauchdünn über das eigentliche Displayglas gezogen wird und die dank ihrer Struktur Fingerabdrücke und kleine Kratzer – auf eben jener Schicht versteht sich – verschwinden lassen kann. Vor allem sogenannte Mikro-Kratzer dürften hiermit gemeint sein – weniger wirklich tiefe Kratzer auf dem eigentlichen Display-Glas.

Die schemenhaften Darstellungen legen nahe, dass die neue Display-Schutz-Technologie sowohl in „normalen“ als auch in faltbaren Displays zum Einsatz kommen kann. Wirklich revolutionär neu ist die von Samsung patentierte Errungenschaft tatsächlich nicht: LG hatte seinerzeit eine Selbstheilungs-Technik beim LG G Flex an den Start gebracht. Diese griff aber nicht beim Display sondern beim Gehäuse.

Samsung-Patent mit selbstheilendem Display
Bildquelle: Patentscope

Selbstheilendes Display bereits im Galaxy S10?

Seitdem das Patent veröffentlicht wurde, mutmaßen verschiedene Medien, dass Samsung das selbstheilende Display als „Killer Feature“ des Galaxy S10 positionieren würde. Im gleichen Atemzug wird auch das faltbare und etwas früher erwartete Galaxy X ins Spiel gebracht.
Grundsätzlich spricht erst einmal nichts gegen entsprechende Spekulationen. Allerdings sollten die Angaben auch mit Vorsicht genossen werden: Die Erfahrung zeigt, dass einige Patente wenn überhaupt erst einige Jahre nach ihrer Veröffentlichung tatsächlich in Erscheinung getreten sind.

Immerhin: Die anhaltenden Gerüchte rund um das faltbare Smartphone und die Bestätigung, dass das neue Samsung-Patent auch diese Einsatzmöglichkeit besitzt, sprechen für eine Einführung mit dem Galaxy X. Das jedoch ist auch seit Jahren ein „Smartphone-Gespenst“.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS