Amazon arbeitet an TV-Videorekorder mit Streaming-Funktion

3 Minuten
Amazon Fire TV Stick
Bildquelle: Amazon
Amazon scheint derzeit an einem TV-Videorekorder mit der internen Bezeichnung Frank zu arbeiten, der sich nicht nur drahtlos mit dem Fire-TV verbinden, sondern auch das Streaming der aufgezeichneten Inhalte auf das Smartphone ermöglichen soll. Zurzeit ist die Zukunft des Geräts allerdings noch ungewiss.

Ältere Nostalgiker werden sich noch heute mit einem Lächeln an die Zeit zurückerinnern können, in der die Aufnahme des Live-Programms erstmals möglich wurde – damals noch mithilfe einer VHS-Kassette. Im Video-on-Demand ist diese Funktion zwar nicht mehr so populär wie früher. Da die Archive von Streaming-Plattformen jedoch nicht immer vollständig sind und zudem verständlicherweise auch Geld kosten, gibt es auch heute noch zahlreiche Möglichkeiten eine Live-Sendung aufzunehmen – dank den modernen Smart-TVs teilweise mit nur einem Knopfdruck und ohne zusätzliche Technik. Von High-End beziehungsweise einer Technologie, die dem digitalen Zeitalter angemessen ist, kann in diesem Beispiel allerdings keine Rede sein. Nun scheint Amazon der Videorekorder-Funktion zum alten Glanz verhelfen zu wollen.

Amazons Live-TV-Videorekorder

Wie Bloomberg von einer Person, die sich mit der Materie auskennt, erfahren haben will, arbeitet Amazon gegenwärtig an einem TV-Videorekorder. Das neue Gerät soll das Live-TV-Programm aufnehmen und im internen Speicher ablegen können, doch das wäre nur die Basis-Funktion. Darüber hinaus wird sich der Videorekorder wohl per WLAN mit dem Fire-TV verbinden können. Die aufgezeichneten Inhalte sollen zudem im Nachhinein auf das eigene Smartphone gestreamt werden können, wobei es noch unklar ist, ob dies nur im heimischen WLAN-Netzwerk oder auch unterwegs funktionieren soll. Zu guter Letzt wäre es durchaus möglich, dass sich das Gerät mit dem intelligenten Sprachassistenten Alexa bedienen lassen wird; konkrete Informationen hierzu existieren derzeit allerdings noch nicht.

Amazon-Videorekorder könnte ein Konzept bleiben

Laut dem Insider arbeitet Amazon zwar an dem besagten Gerät, ob dieses jedoch bereits 2018 oder erst später erscheinen wird, ist noch nicht bekannt. Es könnte sogar durchaus der Fall sein, dass Amazon sich gänzlich gegen eine Veröffentlichung entscheidet und dass der Videorekorder als gescheitertes Projekt in einer Schublade verschwindet. Das wäre wohl auch den Privatsendern am liebsten, denn dank den High-End-Videorekordern würden sich wahrscheinlich nicht nur die Einschaltquoten beim erneuten Ausstrahlen der Sendung oder des Films reduzieren, sondern auch die eigenen Archive würden nicht mehr so oft besucht werden wie zuvor. Ob dies allerdings tatsächlich so sein wird, muss sich noch zeigen.

Fire TV Cube: Amazon Fire TV und Echo mit Alexa werden Eins

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS