Google: Datenspeicherung auch bei deaktiviertem Standortverlauf

2 Minuten
Google Konzernzentrale in Mountain View
Bildquelle: Google
Auf einem Smartphone lässt sich der Standort-Zugriff simpel in den Einstellungen deaktivieren beziehungsweise aktivieren. Schaltet man ihn aus, geht der Großteil der Nutzer wohl davon aus, dass Google keine Informationen wie Verläufe bei Google Maps speichert. Ein Irrtum: Die Datensammlung geht trotz dessen weiter, bestätigt der Suchmaschinenriese nun offiziell.

Forscher der Princeton University sowie die Nachrichtenagentur AP fanden heraus, dass Google Nutzerdaten auch dann weiter sammelt, wenn die Speicherung des Standortverlaufs deaktiviert ist. Aufgefallen war diese Ungereimtheit in einem zugehörigen Support-Dokument Googles. Der Suchmaschinenriese hat den Umstand mittlerweile bestätigt, wie AP  berichtet.

Konkret findet sich in jeweiligen Google-Accounts von Nutzern der Menü-Unterpunkt „Standortverlauf“. Deaktiviert man diesen, sollten dem Vernehmen nach keine Suchverläufe beispielsweise bei Google Maps oder bei der Google Suche mehr erfasst werden. Die bisherige Formulierung „die von Ihnen besuchten Orte werden nicht mehr gespeichert“ hielten die Forscher hingegen für zu allgemein. Nutzer würden nicht ausreichend darüber informiert, dass weiterhin Ortsdaten gespeichert würden.

Google reagiert auf Kritik

Nach der Kritik daran hat Google die Formulierung bei der Deaktivierung nun präzisiert – jedoch nur in der englischsprachigen Version. Dort heißt es nun, dass die Einstellung keinen Einfluss auf andere Ortsdienste auf dem Gerät hat, Bewegungsdaten aber weiterhin im Rahmen der Nutzer-Aktivität in anderen Diensten, wie zum Beispiel die Google-Suche und Google Maps, gespeichert werden können. Die exakte Formulierung entspricht den Vorgaben und Wünschen der Princeton-University-Forscher. Wann Google die deutsche Version überarbeitet, ist unbekannt.

Wollen Nutzer die Datenspeicherung gänzlich untersagen, müssen in den Google-Einstellungen im Menüpunkt „Daten und Personalisierung“ die Web- und App-Aktivitäten deaktiviert werden.

Wer kennt die geheime iPhone Karte?

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS