Michael Kors: Neue Smartwatch Runway bringt Google Assistant, GPS und NFC mit

2 Minuten
Michael Kors Runway
Bildquelle: Michael Kors
Michael Kors hat seine neue Smartwatch Runway vorgestellt und erweitert damit sein Touchscreen-Uhren-Portfolio, das bisher aus den Modellen Scout und Acces besteht. Die neue Uhr bringt jedoch nicht nur ein berührungsempfindliches Display sondern auch einige interessante Funktionen mit.

Bisher mussten sich Smartwatch-Fans bei Michael Kors zwischen der sehr femininen Acces-Linie und der genau so sehr maskulinen Scout-Serie entscheiden. Mit der Runway kommt jetzt ein Modell hinzu, das für die Herren, wie auch für die Damen der Schöpfung geeignet ist. Je nach Farbe und Armband wird so aus der Smartwatch Runway entweder ein rosé-goldenes Schmuckstück für das Frauenhandgelenk oder ein silber-schwarzer Technokrat für die Männerhand. So zeigt Michael Kors gleich sieben Designs bei der Vorstellung.

Michasel Kors Runway – Die technischen Daten

Die äußerliche Variabilität geht im Inneren der Uhr nicht weiter. Unterschiedliche Speicheraustattungen oder Prozessoren gibt es nicht. Somit verfügen alle Uhren über den gleichen Aufbau. Darin sind unter anderem der Qualcomm Snapdragon 2100 und ein Herzfrequenzmesser integriert. Dazu kommt NFC und GPS, womit auch ohne Smartphone-Anbindung Distanzen und Schrittfolgen getrackt werden können. Bei der Software baut Michael Kors voll auf Google und installiert Android Wear sowie den Google Assistant auf der Smartwatch. Letzterer wird über ein Mikrofon oder den Touchscreen bedient.

Michael Kors Runway

Farben und Verfügbarkeit

Die Michael Kors Runway wird in drei Farben angeboten und kommt laut dem Modelabel im August auf den Markt. Bisher ist die Smartwatch jedoch noch nicht im Shop von Michael Kors aufgeschlagen. Neben Metall-Armbändern wird es auch solche aus Silikon geben und so das Aussehen noch einmal Variabler machen. Wie viel die goldenen, rosé-goldenen oder silbernen Modelle kosten werden blieb bisher das Geheimnis von Michael Kors.

Alles zu Michael Kors jetzt lesen

Bildquellen:

  • Michael Kors Runway: Michael Kors
video

Google Assistant lernt Routine: Neue Features für Frühaufsteher und Morgenmuffel

Wer sein Smart Home mit Googles Assistant zusammenhält, der bekommt in Kürze wohl neue Funktionen und Vernetzungsmöglichkeiten. Im hauseigenen Blog verkündet Google, dass der Assistant bald auch in die Morgenroutine eingebunden werden kann.
Vorheriger ArtikelBlackberry KEYone bekommt Android 8 Oreo
Nächster ArtikelSamsung bekennt sich zur Galaxy-Note- und S-Serie
Michael Büttner
Michael liebt Technik und ist stellvertretender Chefredakteur bei inside handy. Anderen auch bekannt als der Franke in Bonn, der Macher oder der Handwerker für sämtliche Reparaturen der Redaktion. Nach Praktika bei der Neuen Presse in Kronach, den Nürnberger Nachrichten und dem Systemkamera-Blog, startete Michael bei inside handy und verdient sich seine Sporen vor allem im Hardware-Bereich. Balanciert er mal nicht zwischen Tagesgeschäft, Testgeräten und Co, betätigt er sich ab und an als Jäger im Pokémon-Dschungel. Ein ungewöhnlicher Anblick wäre es dabei nicht, ihm dank seiner Boulder-Fähigkeiten kletternd an einer Felswand zu begegnen. Abseits dessen begeistert er sich für Fotografie, Wanderungen, kulinarische Feste und Blasius Kawalkowski.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL