Das Honor 9 Lite ab sofort mit mehr Speicherplatz

2 Minuten
Honor 9 Lite im Test
Bildquelle: Simone Warnke / inside handy
Anfang des Jahres ließ sich Honor nicht lumpen und schickte eine Lite-Version seines Vorjahres-Flaggschiffs Honor 9 ins Rennen. Das Honor 9 Lite wollte sich vor allem durch vier Kameras auszeichnen, sprich je einer Dual-Kamera auf der Front und auf der Rückseite. Nun bekommt das Modell ein Upgrade und damit doppelt so viel Speicherplatz als bisher.

Der interne Speicherplatz beschränkte sich bis dato auf 32 GB, was auch für Mittelklässler mittlerweile nur dem Mindestmaß entspricht. Honor packt diese Schwäche an und stockt das interne Fassungsvermögen auf. Ab sofort können Nutzer das Honor 9 Lite auch mit doppeltem Speicherplatz erwerben: Ergo steht mit der neuen Version ein 64 GB großes internes Speicherdepot zur Verfügung. Auch beim Arbeitsspeicher hat man die Kapazität erhöht und will so mehr Geschwindigkeit bieten: Er ist damit statt 3 GB respektable 4 GB groß.

Am Preis ändert sich im Vergleich zum Modell mit dem kleineren Speicher nichts: Ab sofort können Interessenten das Smartphone in Honors Online-Shop hihonor.com für 229,90 Euro kaufen. Ab dem 10. August ist das Honor 9 Lite dann auch außerhalb des eigenen Online-Vertriebs in den Farben Schwarz, Grau und Blau zu ergattern.

An der restlichen Ausstattung des Modells ändert sich indes nichts. Die Eckdaten des Smartphones belaufen sich nach wie vor auf folgende Details:

  Honor 9 Lite
 
Honor 9 lite
Display 5,65 Zoll, 1.080 x 2.160 Pixel
Betriebssystem-Version Android 8.0 (Oreo)
Prozessor Hisilicon Kirin 659 Octa-Core
RAM 3 GB
interner Speicher 32 GB
MicroSD ja
Kamera vorne/hinten 13+2  / 13+2  Megapixel (Dual-Cam)
Fingerabdruckscanner ja
Akku 3.000 mAh
induktives Laden nein
USB-Port 2.0 Micro-B
IP-Zertifizierung keine
Abmessungen (mm) 151 x 71,9 x 7,6
Farben

Schwarz

Einführungspreis 229 Euro
Veröffentlichung  02/2018

Das Honor 9 Lite im Test

Auch wenn sich auf den zweiten Blick einige Schwächen auftun, kann das Honor 9 Lite im Test mit seinem schicken wie schimmernden Design überzeugen und in der Preisklasse zwischen 200 und 300 Euro durchaus hervorstechen.

Primär zeichnen hier die solide Verarbeitung, das gute Display sowie das Preis-Leistungs-Verhältnis verantwortlich. Negativ fielen hingegen die durchschnittliche Leistung und Ausstattung, aber auch der altmodische USB-Port und die fehlende IP-Zertifizierung auf. 3,5 von 5 möglichen Punkten konnte das Honor 9 Lite letztlich erzielen.

Honor 9 Lite im Test: Hands-On

Honor 9 lite im ausführlichen Test

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS