Fossil Q: Neue Smartwatches für mehr Produktivität

3 Minuten
Fossil Q Smartwatch 4. Generation
Bildquelle: Fossil
Die Branche wurde schon fast für tot erklärt. Das Modelabel Fossil hat aber offenbar Gefallen an der Verbindung aus modischer Uhr und technisch-smarten Eigenschaften gefunden und präsentiert zwei neue Uhren der Fossil-Q-Serie, die die – so das Unternehmen – "bislang technisch ausgereifteste Touchscreen Smartwatch" seien.

Die beiden vorgestellten Smartwatches Fossil Q Venture HR und Fossil Q Explorist HR begründen die vierte Generation der Fossil-Q-Kollektion. Das Venture-Modell ist die Damenuhr, die Explorist-Variante ist für Herren gedacht.

Die Uhren werden mit Wear OS, dem Android für Smartwatches, betrieben und bieten Funktionen wie Herzfrequenzmessung, NFC und GPS – jeweils autark und ohne, dass dafür die Verbindung zum Smartphone maßgeblich ist. Außerdem soll bei der neuen Generation die Wasserdichtigkeit weiter verstärkt worden sein.

Die beiden Uhren unterscheiden sich lediglich in ihrer Erscheinung: So besitzen beide ein Edelstahlgehäuse, das bei der Fossil Q Venture HR 40 Millimeter Durchmesser hat, die Q Explorist misst hier 45 Millimeter. Ein ähnliches Größenverhältnis der beiden Uhren zeigt sich auch bei den Leder- und Edelstahlarmbändern, die bei der Q Venture HR 18 Millimeter breit sind, bei der Explorist-Smartwatch aber 22 Millimeter Breite aufweisen.

Die neuen Fossil-Uhren sind keine Standalone-Smartwatches. Die Verbindung zum Smartphone ist maßgeblich für die grundsätzliche Funktion. Unterstützt werden hier alle iPhone-Modelle mit mindestens iOS 9.3 und Android-Smartphones ab Android 4.4 – ausgenommen Einsteiger-Smartphones mit Android Go.

Für die Verbindung mit dem Smartphone wird eine Bluetooth-Verbindung hergestellt, die Uhren synchronisieren sich dann und können Kurznachrichten auf dem eigenen Display anzeigen. Soll die Anzeige als Uhr mit modischem Stil dienen, stehen 36 Ziffernblätter zur Verfügung.
Die neuen Uhren sind dank NFC in der Lage, Bezahlvorgänge via Google Pay abzuwickeln. Die Sicherheit wird dabei durch Sperrcodes gewährleistet.
Ohne Smartphone in Bluetooth-Reichweite wird die Funktion eingeschränkt, bleibt aber dennoch nicht auf der Strecke. Insbesondere beim Sport kann die Uhr auch autark arbeiten: Musik kann von Drittanbieter-Apps – zum Beispiel Streamingdiesnte wie Spotify oder Deezer – direkt auf die Uhr heruntergeladen werden. Die Herzfrequenzmessung kann ebenfalls direkt auf Ziffernblatt abgelesen und kontrolliert werden.

Die technischen Daten der neuen Fossil-Q-Uhren

  • Edelstahlgehäuse (Q Venture HR: 40 mm / Q Explorist HR: 45 mm)
  • Digitales Display mit Touchscreen
  • 24+ Stunden Akkulaufzeit (je nach Nutzung)
  • Leder- und Edelstahlbänder zum Wechseln (Q Venture HR: 18 mm / Q Explorist HR: 22 mm)
  • Verbindung über Bluetooth
  • Drahtloses Synchronisieren + Aufladen per Induktion
  • Kompatibel mit iOs 9.3+ und Android 4.4 (ausgenommen Go Edition)
  • Sensoren: Herzfrequenzsensor, NFC, integriertes GPS, Altimeter, Beschleunigungssensor, Gyroskop, Umgebungslichtsensor, Mikrofon
  • Betriebssystem: Google Wear OS
  • Qualcomm Snapdragon Wear 2100 Prozessor

Preise, Verfügbarkeit und Farben

Die neuen Smartwatches der Q-Serie von Fossil sind ab sofort online gelistet und können bestellt werden. Folgende Preis-Ausstattungs-Konstellationen stehen zur Auswahl:

  • Fossil Q Venture HR mit Edelstahlarmband: 299 Euro
  • Fossil Q Venture HR mit Lederarmband: 279 Euro
  • Fossil Q Explorist HR mit Edelstahlarmband: 299 Euro
  • Fossil Q Explorist HR mit Lederarmband: 279 Euro
  • Fossil Q Explorist HR mit Silikonarmband: 279 Euro

Die Damenuhr ist mit Edelstahlarmband in den Farben Roségold (mit Strasssteinen), Gold (mit Strasssteinen), Edelstahl, Roségold und Gold verfügbar. Mit Lederarmband gibt es die Uhr in den Farvarianten Lederbraun, Rosa und Grau.

Die Herrenuhr ist mit Edelstahlarmband in dern Farbversionen Edelstahl und Grau verfügbar. Das Lederarmband gibt es in grau, hellbraun und schwarz. Die Silikonvariante ist ebenfalls schwarz gefärbt.

Skagen Connected: Herren-Smartwatch im Test

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL