Qin 1(s): Feature-Phone mit 8 MB RAM sprengt Crowdfunding-Kampagne

3 Minuten
Xiaomi Quin 1(s)
Bildquelle: Xiaomi
Ein Konkurrent für das Nokia 3310 (2017)? Das Qin 1 und 1s sind zwei Feature-Phones, die aktuell auf der Crowdfunding-Seite von Xiaomi für einiges Aufsehen sorgen. Viele Funktionen bieten die beiden Geräte zwar nicht, dennoch erfreuen sich die Handys noch vor offiziellem Marktstart großer Beliebtheit, was wohl nicht zuletzt am niedrigen Preis liegt.

Es war eine schöne Marketing-Strategie. 2017 stellte Nokia neben zahlreichen modernen Smartphones auch einen neuen Ableger des altbekannten Handy-Klassikers Nokia 3310 vor. Dies sollte vor allem den Nostalgie-Faktor ausnutzen, um die Aufmerksamkeit sowie das Interesse potenzieller Käufer zu wecken. Davon abgesehen bot das neue Feature-Phone eine lediglich bescheidene Hardware und dürfte folglich abseits des alten 3310-Ruhms heutzutage nicht allzu viel Ansporn zum Kauf bieten – das sollte man zumindest annehmen.

Neue Feature-Phones: Qin 1 und 1s

Derzeit sorgt auf der Crowdfunding-Plattform von Xiaomi überraschenderweise eine neue Feature-Phone-Serie für viel Aufsehen. Die Modelle Qin 1 sowie dessen großen Bruder Qin 1s wurden zunächst im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne veröffentlicht, dessen wohlgemerkt bescheidenes Ziel es war 1.000 Unterstützer zu finden beziehungsweise 10.000 Yuan (umgerechnet rund 1.266 Euro) zu sammeln. Die Kampagne läuft noch bis zum 15. August, dürfte allerdings schon jetzt als voller Erfolg angesehen werden. So beteiligen sich bereits über 34.000 Leute an dem Projekt, während die gesammelte Geldsumme knapp 1,2 Millionen Euro beträgt.

Xiaomi Quin 1(s)
Bildquelle: Xiaomi

Qin 1(s): Die Hardware

Optisch gibt es keine Unterschiede zwischen den beiden Feature-Phones. So kommen beide mit einem 2,8-Zoll-Display und einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln. Im Inneren sieht die Sache allerdings wiederum anders aus. Hier verlieh der Hersteller dem Qin 1 einen MediaTek-MT6260A-Chip mit nur einem Kern sowie 8 MB Arbeitsspeicher und einen internen Speicher von 16 MB. Der Spreadtrum-SC9820-Prozessor des Qin 1s verfügt derweil über zwei Kerne und eine Taktfrequenz von 1,2 GHz. In puncto Speicher bietet das Gerät zudem 256 MB für den temporären Gebrauch sowie 512 MB zum permanenten Speichern von Daten. Weiterhin wurde das Qin 1 nur mit WLAN sowie Bluetooth 4.2 ausgestattet, während das leistungsstärkere S-Modell zusätzlich LTE und GPS verliehen bekam – eine Kamera oder eine 3,5-Millimeter-Buchse sucht man jedoch bei beiden Geräten vergebens.

Technische Daten im Überblick:

  • Gehäuse: 132 x 53,8 x 8,5 Millimeter
  • Display: 2,8 Zoll, 240 x 320 Pixel
  • Prozessor (Qin 1): MediaTek MT6260A, ein Kern
  • Prozessor (Qin 1s): Spreadtrum SC9820, zwei Kerne, 1,2 GHz (Qin 1s)
  • Arbeitsspeicher: 8 MB (Qin 1), 256 MB (Qin 1s)
  • Interner Speicher: 16 MB (Qin 1), 512 MB (Qin 1s)
  • Kamera: fehlt
  • Betriebssystem: Nucleus
  • Akkukapazität: 1.480 mAh
  • Stecker: USB-Typ-C
  • Dual-Micro-SIM
  • Farben: Schwarz, Weiß, Rot, Gold
  • Preis: circa 25 Euro

Preis und Verfügbarkeit

In der Crowdfunding-Kampagne wird derzeit lediglich ein Gerätepreis von umgerechnet rund 25 Euro angegeben. Ob der Preis jedoch auch nach Beendigung der Kampagne sowie in den hiesigen Gewässern – falls das Handy es nach Deutschland schafft – zutreffen wird, ist nicht bekannt. Die Feature-Phones werden bereits ab dem 15. September verschifft.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS