Tablet-Markt schrumpft: Apple und Huawei sind die Profiteure

3 Minuten
Samsung Galaxy Tab S4 und Galaxy Tab 10.5
Bildquelle: Michael Büttner / inside handy
Das wohl beliebteste "schlaue" Produkt neben dem Smartphone ist das Tablet. Als der Apple-Gründer Steve Jobs das erste iPad Anfang 2010 der Weltöffentlichkeit vorstellte, glich es nahezu einer technischen Revolution. Seither wurden Smartphone-Displays allerdings immer größer und das Interesse an Tablets (zumindest in der nahen Vergangenheit) immer kleiner, wie eine aktuelle Statistik verrät.

Mit den vorläufigen Daten zum weltweiten Tablet-Markt gewährt das Marktforschungsunternehmen International Data Corporation (IDC) aktuell einen tiefen Einblick in die Entwicklung der Tablet-Verkäufe – und sie sieht nicht allzu rosig aus. So sollen die Verkäufe seit dem vergangenen Jahr um 13,5 Prozent zurückgegangen sein. Während 2017 noch 38,2 Millionen verkaufte Geräte verzeichnet werden konnten, waren es 2018 lediglich 33 Millionen Stück. Diese Entwicklung spiegelt sich ihrerseits auch in den Zahlen der fünf größten Unternehmen in diesem Bereich. So konnten lediglich der Elektronikgigant Apple sowie der chinesische Hersteller Huawei ein positives Ergebnis erreichen – wobei nur letzterer mit einem Wachstum von 7,7 Prozent überzeugen konnte. Bei Apple verbesserten sich die Werte hingegen „lediglich “ um 0,9 Prozent. Durch das schwache Abschneiden der Konkurrenz profitieren die Amerikaner dennoch und können ihren Marktanteil deutlich steigern.

Vorläufite Ergebnisse – zweites Quartal 2018:

Unternehmen  Verkäufe (2018) Marktanteil (2018) Verkäufe (2017) Marktanteil (2017) Veränderung
Apple 11,5   34,9 Prozent 11,4  29,9 Prozent 0,9 Prozent
Samsung 5,0   15,1Prozent 6,0  15,6 Prozent – 16,1 Prozent
Huawei 3,4  10,3 Prozent 3,1  8,2 Prozent 7,7 Prozent
Lenovo 2,0  6,0 Prozent 2,2  5,7 Prozent – 8,4 Prozent
Amazon 1,6  4,9 Prozent 2,4  6,4 Prozent – 33,5 Prozent
Andere 9,5  28,8 Prozent 13,1  34,2 Prozent – 27,1 Prozent
Gesamtwert 33,0  100,0 Prozent  38,2  100,0 Prozent – 13,5 Prozent 

Quelle: IDC – Angaben in Millionen

Die drei restlichen Top-5-Unternehmen verzeichneten ihrerseits hingegen nur rote Zahlen. Am besten schlug sich dabei Lenovo mit einem Minus von 8,4 Prozent, gefolgt von Samsung mit 16,1 Prozent weniger Verkäufen und Amazon mit einem Minus von 33,5 Prozent.

Samsung zeigt sich positiv

Obgleich die Zahlen recht düster wirken, zeigte sich Samsung noch vor Kurzem recht zuversichtlich. So verriet Samsung-Manager Mario Winter im Rahmen des kürzlichen Vorstellungs-Events zweier neuer Tablets, dass der Tablet-Markt vor allem oberhalb der 8-Zoll-Display-Diagonale wachse. Unterhalb schrumpfe der Markt hingegen merklich – kein Wunder also, dass beide vorgestellten Geräte eine Bildschirmdiagonale von 10,5 Zoll vorweisen. Weiterhin erläuterte Winter, dass gerade der Premiummarkt solide wachse und dass die Einsatzzeit von Tablets wie Smartphones wieder länger werden.

Unterm Strich sieht es also so aus, als würde der Tablet-Markt gegenwärtig einen Wandel durchmachen. Kleinere Modelle werden von übergroßen Smartphones mit einem 18:9-Display verdrängt, während die größeren High-End-Tablets weiterhin auf Wachstumskurs sind. Somit könnten die weltweiten Verkaufszahlen nach der Umstellung wieder in die Höhe gehen, dies jedoch nur, falls Samsung Einschätzung der Lage korrekt ist.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL