Galaxy A7 vorgestellt: Samsung bringt die erste Triple-Kamera in die Mittelklasse

4 Minuten
Bildquelle: Samsung
Ein neues Benchmark-Testergebnis geistert durch das Netz und stammt von einem bisher unbekannten Samsung-Smartphone. Die ersten technischen Daten deuten auf ein Mittelklasse-Modell hin und es ist wahrscheinlich, dass es sich um das Samsung Galaxy A7 in der 2018-Version handelt. Es folgen alle bisher bekannten Gerüchte und Spekulationen. 

Samsungs Mittelklasse-Reihe „Galaxy A“ wird um das Galaxy A7 (2018) erweitert. Das neue Smartphone ist das erste Galaxy-Gerät, das eine Triple-Kamera aufweisen kann und stellt damit eine Premiere für Samsung dar. Doch auch außerhalb der Kameraausstattung kann sich das das Galaxy A7 (2018) sehen lassen.

Samsungs Galaxy A6, Galaxy A6 Plus und Galaxy A8 waren die bisherigen Mittelklasse-Smartphones der Saison 2018 der Koreaner. Das Trio wurde nun vom Samsung Galaxy A7 (2018) zum Quartett erhoben. Das Besondere beim neuen Mittelklasse-Boliden: Samsung verbaut zum ersten mal in ein Smartphone eine dreifache Kamera. Sie besteht aus drei Sensor-Objektiv-Modulen, die unterschiedliche Aufgaben übernehmen:

  • 24 Megapixel und Blende 1:1,7
  • 8 Megapixel und Blende 1:2,4 (für Weitwinkelaufnahmen mit 120° Winkel)
  • 5 Megapixel und Blende 1:2,2 (für Tiefeninformationen)

Dabei wird das Modul mit 24 Megapixeln als Hauptkamera genutzt, das am zweithöchsten auflösende Modul bringt Panoramen in die Kamera und das 5-Megapixel-Modul soll Bokeh-Effekte ermöglichen. Letzteres ist mit einem Fixfokus ausgestattet, also einer festen Schärfeebene. Das Hauptmodul fokussiert jedoch variabel und automatisch auf einen bestimmten Bereich des Bildes.

Die Frontkamera ist für Selfie-Verrückte ausgelegt und bietet satte 24 Megapixel Auflösung, jedoch ebenfalls nur einen Fixfokus. Mit einer Blende von 1:2,0 sollten damit auch bei schummrigen Lichtverhältnissen ordentliche Ergebnisse möglich sein. Ein Test von inside handy wird das jedoch noch auf die Probe stellen müssen.

Samsung Galaxy A7 (2018) – Die technischen Daten

Bei den technischen Daten fällt zuerst das 6 Zoll große Display ins Auge, dass mit 2.220 x 1.080 Pixeln auflöst. Es wird in Super-AMOLED-Technik gefertigt und sollte demnach satte Schwarztöne und kräftige Farben bieten. Die Ecken des Panels sind abgerundet, eine Notch, also ein Einschnitt in das Panel für noch mehr Diagonale, wurde jedoch nicht integriert.

→ AMOLED, LCD, Retina – Das sind die Unterschiede

Angetrieben wird das das Galaxy A7 (2018), soweit ist die Datenlage klar, von einem Octacor-Prozessor mit bis zu 2,2 GHz Taktfrequenz. Dazu kommen 4 GB Arbeits- und 64 GB Hauptspeicher. Sie ist mittels Micro-SD-Karte um bis zu 512 GB erweiterbar sein. Die Energie schöpft das Galaxy A7 aus einem Akku mit einer Kapazität von 3.300 mAh. Googles mobiles Betriebssystem Android in der Version 8.0 Oreo managed die Hardware-Ansammlung und nimmt über LTE Cat.6 Kontakt zum Mobilfunknetz auf. Damit sind Download-Raten von bis zu 300 Mbit/s möglich. Pumpt das Handy Daten in das Netz, geschieht das mit bis zu 50 Mbit/s.

→ Alle LTE-Kategorien in der Übersicht

Mit dem heimischen WLAN-Netz kann im Dual-Band-Modus Verbindung aufgenommen werden. Zu anderen Geräten steht eine kabellose Übertragung per Bluetooth 5.0 bereit. Die Nahfeldkommunikation NFC ist zwar grundsätzlich mitentwickelt, wird aber lediglich in ausgewählten Ländern mitgeliefert.

Technische Daten Samsung Galaxy A7 (2018)

 Samsung Galaxy A7
 
Quelle: Samsung
Display6 Zoll, 1.080 × 2.220 Pixel
Betriebssystem-VersionAndroid 8.0 Oreo
ProzessorOcta-Core 2,2 GHz
RAM4 / 6 GB
interner Speicher64 / 128 GB
MicroSDja (512 GB)
Kamera vorne/hinten24 Megapixel /
24 + 8 + 5 Megapixel (Triple Kamera)
Fingerabdruckscannerja
Akku3.300 mAh
USB-PortUSB Typ-B
IP-Zertifizierungnein
Abmessungen (in mm)159,8 x 76,8 x 7,5
FarbenBlau, Schwarz, Gold, Pink
Einführungspreisnoch unbekannt
Aktueller MarktpreisMarktstart: 11.Oktober 2018

Beim Fingerabdrucksensor gibt es auch eine kleine Besonderheit: Er liegt nicht typischerweise auf der Rückseite oder unterhalb des Displays, sondern auf der seitlichen Flanke des Smartphones. Damit eifert Samsung Sony nach. Der japanische Hersteller verbaute jahrelang seine Fingerabdrucksensoren in den Rahmen.

Preis und Verfügbarkeit des Galaxy A7 (2018)

Den Preis des das Galaxy A7 (2018) gibt Samsung mit knapp 350 Euro an. Es wird vorerst in „ausgewählten europäischen und asiatischen Ländern“, zu denen auch Deutschland gehört, auf den Markt kommen und später dann eine weitere Verbreitung genießen. Die Farbauswahl wird ebenfalls vom Markt abhängig sein, jedoch sind grundsätzlich vier Farben angedacht. Das das Galaxy A7 (2018) wird es demnach in Blau, Schwarz, Gold und Pink geben. In Deutschland wird es die pinke Version nicht geben. Hier beschränkt sich Samsung also auf die Klassiker der Palette.

Samsung kündigt weiteres Galaxy-Gerät an

In den Informationen zum das Galaxy A7 (2018) versteckt Samsung eine kleine Ankündigung. Man werde am 11. Oktober ein weiteres Event veranstalten und dort ein „neues Mitglied der Galaxy-Familie“ zeigen. Welches das ist lies Samsung freilich offen, jedoch wird gemunkelt, dass es sich beim nächsten Galaxy-Gerät um das Galaxy A9 handelt. Damit hätte man in diesem Jahr jedoch schon das fünfte Gerät in der Mittelklasse eingeführt. Gerüchte die diesem Event wabern seit einigen Tagen unter dem Stichwort 4 x fun durchs Netz.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL