Spotify: 83 Millionen zahlende Kunden

2 Minuten
Spotify Logo
Bildquelle: Spotify
Spotify ist und bleibt weiterhin die Nummer Eins im weltweiten Geschäft mit dem Musikstreaming. Bereits im Mai gab Spotify bekannt, dass man 75 Millionen bezahlte Abonnenten weltweit erreicht haben. Nun sind neue Daten bekannt geworden, die erneut ein positives Bild für das schwedische Unternehmen zeichnen.

Die neu veröffentlichten Quartalszahlen zeigen, dass Spotify noch einmal deutlich an Abonnenten hinzu gewonnen hat. Spotify hat damit im zweiten Quartal 2018 83 Millionen zahlende Kunden. Für den Erfolg ist laut des schwedischen Unternehmens das neue Abo-Modell verantwortlich, mit dem mehrere Benutzer ein Abonnement zusammen nutzen können. Anfang des Monats hieß es, noch Google Music hätte Spotify bei den Abozahlen überholt. Mit den jetzt veröffentlichten Zahlen schiebt sich Spotify jedoch wieder an Google Music vorbei. Trotz des guten Quartalergebnisses schwächelt das Unternehmen etwas an der Börse. Die Aktie verlor im vorbörslichen US-Handel zeitweise über fünf Prozent. Das Unternehmen gibt an, dass das neue EU-Datenschutzgesetz das Wachstum in Europa gebremst habe. 

Der Chef von Konkurrent Apple Music, Jimmy Iovine, stichelte in der Vergangenheit gegen Spotify und verurteilt das Geschäftsmodell des Unternehmens für wenig zielführend. Denn: Streaming-Anbieter wie Apple und Amazon verdienen ihr Geld – anders als Spotify – nicht nur nicht allein mit dem Dienst als solches, sondern hauptsächlich mit anderen Produkten. Als Parade-Beispiel führt Iovine das Video-Streaming-Portal Netflix an, welches mit Eigenproduktionen ein Alleinstellungsmerkmal aufweist. Im Musik-Business bieten allerdings alle Dienste das gleiche Sortiment. Dennoch scheint Spotifys Geschäftsmodell weiterhin lukrativ zu sein, wie die aktuellen Quartalszahlen verdeutlichen. 

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS