Samsung bekennt sich zur Galaxy-Note- und S-Serie

2 Minuten
Samsung Galaxy Note 9
Bildquelle: Blasius Kawalkowski / inside handy
Anfang August hat Samsung sein neues Business-Modell Galaxy Note 9 vorgestellt und im Anschluss eines klar gemacht: Die Galaxy-Note- und die Galaxy-S-Serie werden nicht miteinander verschmolzen. Anderslautende Gerüchte gab es vor dem Launch zu Hauf. Doch nun hat DJ Koh, Chef der Mobilsparte Samsungs ein Machtwort gesprochen.

Gerüchte wonach die Spitzenmodell-Linien Galaxy Note und Galaxy S zu einer Familien verschmelzen sollen, sind erst einmal vom Tisch. Samsung-Manager DJ Koh hat derlei Munkeleien in das Reich der Märchen verbannt. ZDNet zitiert den Chef der Galaxy-Sparte: „In naher Zukunft wird sich nichts am Start der S-Serie in der ersten Hälfte und der Note-Serie in der zweiten Hälfte des Jahres ändern.“ Doch wie kam es zu den Gerüchten rund um die Zusammenlegung der beiden Linien?

Die koreanische Website The Bell hatte berichtet, dass Samsung seit Anfang vergangenen Jahres die Zusammenführung seiner Note- und Plus-Modelle diskutiert. Wird die S-Pen-Funktion beim Galaxy Note weggelassen, gäbe es keinen großen Unterschied in Design und Leistung zwischen den beiden Smartphones. Mit dem S8 Plus verschwommen erstmals die Grenzen zwischen den beiden Reihen. Im Umkehrschluss würde Samsung durch eine Fusion der Modelle Entwicklungskosten sparen. Zudem wolle man dem bereits gesättigten Markt entgegenwirken.

Doch nun kommt alles anders. Ob es nun gar nicht zu den Diskussionen innerhalb des Konzerns kam und The Bell eine Ente ins Netz gestellt hatte, oder ob man sich in Korea bewusst gegen eine Zusammenlegung der Modelle entschieden hat, bleibt jedoch weiter im Dunkeln. Sicher ist jedoch, dass Samsung, wie die halbe Smartphone-Hersteller-Riege, ein oder mehrere falt- oder biegbare Smartphones entwickeln. Hierfür müssen in den Portfolios von Samsung, LG, Apple und Co. Räume geschaffen werden, um die neuen Produkte in den Markt zu bekommen, ohne die bestehenden Reihen zu kannibalisieren. Eine Möglichkeit ist dabei die Aufgabe von Produktfamilien oder eben die Zusammenlegung. Mit der klaren Ansage Kohs bleibt es zumindest bei Samsung spannend, wie die innovativen Geräte in den dichten und gesättigten Markt eingebracht werden können.

Alle Gerüchte zum neuen Galaxy Note 9

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL