Was die Zahl Pi mit Smartphones zu tun hat

2 Minuten
Pi, Zahl, Mathe,
Bildquelle: pixabay
Der 22. Juli ist der Pi-Annäherungstag. Wer jetzt denkt "Mathe konnte ich noch nie" oder "sowas braucht man später nicht im echten Leben", der ist auf dem Holzweg. Denn die Zahl mit den unendlichen Nachkommastellen begeistert nicht nur Mathematiker, sondern ist essenziell für die moderne Welt.

Auch wenn die Schulzeit bei den meisten schon lange zurück liegt, erinnert man sich dennoch grob an die Zahl Pi. Die Zahl selbst beginnt mit 3,1415926535 und ihre Besonderheit besteht darin, dass sie sich nach dem Komma ins Unendliche zieht. Doch damit nicht genug, denn die Nachkommastellen sind nicht periodisch, also wiederholen sich nicht in regelmäßigen Abständen. Wer jetzt denkt, Mathe mochte und konnte ich noch nie, sollte dennoch weiterlesen, denn die Zahl Pi ist für den Alltag relevanter, als man denken mag. Weil das so ist, wird am 13. März der „Tag des Pi“ gefeiert, doch der unendlichen Zahl ist ein weiterer Feiertag gewidmet. Heute ist nämlich der Pi-Annäherungstag. Der griechische Mathematiker Archimedes dividiert, beziehungsweise teilte 22 durch 7, erhielt damit annähernd die Zahl Pi und so wurde der 22.7 zum weiteren Pi-Tag. Zumindest dieser Zusammenhang ist offensichtlich. 

Pi ist die Grundlage für Satelliten und Smartphones

Doch wofür brauchen die Menschen diese unendliche Zahl? Pi ist die sogenannte Kreiszahl. Mit ihr lässt sich das Verhältnis des Umfangs eines Kreises zu seinem Durchmesser bestimmen. Besagter Archimedes versuchte durch zahlreiche Vielecke einen Kreis zu berechnen. Was jetzt erstmal schwierig zu verstehen wirkt, bedeutet eigentlich nur, dass bei jeder Form von Kreisen, Pi zur exakten Berechnung benötigt wird – also bei Kurven, Wellen, Rotationen und Co. Ohne die Entdeckung von Pi gäbe es daher gar keine Planetenberechnungen, damit keine Satelliten, keine Navigation und natürlich keine Smartphones. Da es um exakte Berechnungen geht, wird auch klar, warum die Annäherung an die tatsächlichen Pi-Nachkommastellen so wichtig ist. Die Redaktion von inside handy wünscht allen Lesern somit einem fröhlichen Pi-Annäherungstag.

Wer kennt die geheime iPhone Karte?

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL