Benchmark-Test Sony Xperia XA2 Plus: Sonys Mittelklasse ausprobiert und angefasst

vom 26.08.2018, 15:47
Sony Xperia XA2 Plus Hands-On
Bildquelle: Simone Warnke/inside handy

Im Frühsommer trudelte Sonys Xperia XA2 im Handel ein, nun folgt ihm auch das Plus-Modell. Das Xperia XA2 Plus ist schon im Juli angekündigt worden und stach besonders dadurch hervor, dass sich Sony in seinem Fall für ein Display im 18:9-Format entschied. Was das Xperia XA2 außerdem auf dem Kasten hat, verrät ein erster Benchmark-Test.

Das frisch in der Redaktion eingetroffene Xperia XA2 Plus aus der Schmiede Sonys gesellt sich rein technisch zwischen die Geschwistermodelle Xperia XA2 und XA2 Ultra, die beide bereits Anfang des Jahres auf der CES in Las Vegas aus dem Hut gezaubert wurden. Der japanische Hersteller sprach sich in einem Statement einmal entschieden gegen das im Trend liegende 18:9-Format für Displays aus. Grund dafür war, dass Inhalte noch nicht angepasst sind und weiterhin für traditionelle 16:9-Bildschirme konzipiert werden. Sieht ein Nutzer beispielsweise ein Video an oder spielt ein Spiel, würde das Erlebnis durch die bestehen bleibenden breiten Balken an den Gehäuserändern gemindert werden.

Doch Sony hat sich beim Xperia XA2 Plus beim Display an der Moderne orientiert und verpasst dem Nachzügler ein schickeres Format. Mit 18:9 ist man nun auf dem Stand, auf dem viele Konkurrenten vor einem Jahr waren. Trotzdem darf das Xperia XA2 Plus als ein konkurrenzfähiges Mittelklasse-Smartphone in Sonys Produktportfolio gelten.

Sony Xperia XA2 Plus angefasst

Wenig überraschend für Sonys Geräte liegt das Xperia XA2 Plus schwer in der Hand. Nicht nur schwer, sondern auch groß. Das Design, vor allem aber der außerordentliche Umfang des Smartphones erinnern unwillkürlich an den ersten iPod Nano von Apple. Dieser besaß ebenfalls ein dickliches, abgerundetes Gehäuse, dessen Kanten nur von einem Klinkenanschluss und USB-Anschluss durchbrochen wurden.

Der Vorteil eines solchen Designs ist aber auch, dass es nicht Gefahr läuft, aus der Hand zu rutschen. Das Gewand des Xperia XA2 Plus ist einheitlich aus Aluminium gefertigt und hat zur Abwechslung keinen gläsernen Überzug auf der Rückseite. Schmutz und Fingerabdrücke finden hier demnach keinen Platz. Der abgerundete Rahmen hinterlässt ein angenehmes Gefühl, nur die Ecken sind ein wenig scharfkantig geraten. Insgesamt gelingt Sony jedoch eine gute Verarbeitung, die weder Spalten noch Knarzgeräusche offenbart.

Sony Xperia XA2 Plus im Hands-On

  • 1/10
    Das Sony Xperia XA2 Plus im Detail.
    Bildquelle: Simone Warnke/inside handy
  • 2/10
    Das Sony Xperia XA2 Plus im Detail.
    Bildquelle: Simone Warnke/inside handy

Obwohl man hätte erwarten können, dass ein Plus-Modell mit einer Dual-Kamera ausgestattet ist, ist beim Xperia XA2 Plus nur ein einzelnes Objektiv zu finden. Es sitzt nah am Gehäuserand, flankiert von einem links daneben sitzenden Blitz. Der kreisrunde Fingerabdruck ist im oberen Drittel zu finden und für Finger gut zu erreichen.

Obgleich Sony sich dazu entschied, einen 18:9-Bildschirm in sein neues Smartphone zu verbauen, wird die Designsprache nicht verändert. Der Balken unterhalb des Displays ist zwar marginal schmaler geworden, dafür bleibt der obere breit wie eh und je. Beherbergt werden an dieser Stelle der Lautsprecher, die Frontkamera sowie der Sony-Schriftzug.

Sony Xperia XA2 Plus im Benchmark-Test

Technisch orientiert sich Sony stark an den anderen Familienmitgliedern und verbaut den Mittelklasse-Prozessor Snapdragon 630 von Qualcomm. Der Achtkerner aus dem vergangenen Jahr ist beispielsweise auch im Motorola Moto X4Nokia 6 oder Asus Zenfone 4 zu finden und taktet mit bis zu 2,2 GHz. Flankiert wird er im Falle des Xperia XA2 Plus von 4 GB Arbeitsspeicher, der wiederum auf ein internes Fassungsvermögen von 32 GB zurückgreifen kann.

Benchmark-Ergebnisse in der Übersicht

UmfeldModellBenchmark-Wert
Testgerät Sony Xperia XA2 Plus 88.515
 
 direkte Konkurrenten  Nokia 6 89.451
Sony Xperia XA2 88.631
Honor 9 Lite 88.553
 
  OnePlus 6 268.802
aktuelle Referenz Samsung Galaxy S9+ 249.185
  HTC U12+ 263.483

Mit diesem Leistungspaket passiert das Smartphone den AnTuTu-Benchmark-Test in der Version 7.1.0. Das Endergebnis spricht die Sprache der Mittelklasse: Mit 88.515 Punkten gesellt es sich in die Reihen eines Nokia 6, Honor 9 Lite oder, aus eigenem Hause, des Xperia XA2. Damit ist es weit entfernt vom dreistelligen Bereich der aktuellen Top-Smartphones, was sich auch in Darstellungen von aufwändigeren Grafiken, die während es Benchmark-Tests geprüft werden, zeigt. Den Anspruch, dass das Xperia XA2 Plus den Wert eines HTC U12+ erreicht, muss aber keineswegs erfüllen. Das solide Mittelfeld reicht hier vollkommen aus.


Die weiteren technischen Daten

Zur weiteren technischen Ausstattung des Xperia XA2 Plus zählt ein 6 Zoll großes Panel samt einer Full-HD-Auflösung. Sie ist dank langgestrecktem Display nun jedoch mit einem "+" ausgestattet und bietet entsprechend mehr Bildpunkte in Längsrichtung. Das Display selbst ist so groß wie das des Xperia XA2 Ultra.

 Sony Xperia XA2 Plus
 
Sony Xperia XA2 Plus
Display 6,0 Zoll, 1.080 × 2.160 Pixel
Betriebssystem-Version Android 8.0 Oreo
Prozessor Qualcomm Snapdragon 630
Octa-Core 2,2 GHz
RAM 4 GB
interner Speicher 32 GB
MicroSD ja (256 GB)
Kamera vorne/hinten 8 MP / 23 MP
Fingerabdruckscanner ja
Akku 3.580 mAh
USB-Port USB Typ-C
IP-Zertifizierung  
Abmessungen (mm) 157,0 × 75,0 × 9,6
Farben Schwarz, Silber, Grün, Pink
Einführungspreis 399 EUR
Marktstart 10/2018

Aufmerksamen Fans des japanischen Herstellers werden bei der Frontkamera aufhorchen. Hier verbaut Sony die schwächere Ausstattung des normalen Xperia XA2 und nicht die Doppelkamera des Xperia XA2 Ultra ein. Trotzdem soll das neue Modell einiges in diesem Bereich bieten. Die Hauptkamera nimmt nicht nur mit 23 Megapixeln auf, sondern bietet 4K-Video, eine Blende von 1:2,0 und einen ISO-Bereich bis maximal 12.800. Die Sensorgröße ist mit 1 / 2,3 Zoll ebenfalls recht gut bestückt.

Bei der Konnektivität legt Sony einige Eisen ins Feuer. So gibt es LTE Cat.12, Bluetooth in der neusten Version 5.0, Miracast, Dual SIM und NFC sowie einen USB-Typ-C-Port. Darüber wird auch der Akku geladen, der mit 3.580 mAh löblich groß ausfällt.

Sony Xperia XA2 Plus: Pressebilder

  • 1/5
    Offizielle Pressebilder des Xperia XA2 Plus von Sony
    Bildquelle: Sony
  • 2/5
    Offizielle Pressebilder des Xperia XA2 Plus von Sony
    Bildquelle: Sony

Design, Preis und Verfügbarkeit

Beim Äußeren bleibt sich Sony treu und präsentiert das Xperia XA2 Plus im Familien-Outfit. Die längere Form macht es jedoch etwas eleganter als seine pummeligen Brüder. Beide wurden in den jeweiligen Tests genau für diese Schwäche kritisiert:

Bei den Farben setzt Sony wieder auf ein Setting mit zwei traditionellen Farben und zwei gedeckten moderneren Farben. So bieten die Japaner das Smartphone in Schwarz, Silber, Grün und Pink an. Der Preis wird knapp 400 Euro betragen und liegt so ebenfalls zwischen den beiden Modellbrüdern. Marktstart wird Anfang Oktober sein.



Bildquelle kleines Bild: Sony | Autor: Redaktion inside handy
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Sony, Android, Hands-On, Handys, Handys unter 400 Euro, Smartphones, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen