Autonomes Fahren und Connected Cars  Audi und Huawei machen gemeinsame Sache

vom 12.07.2018, 11:07
Autonomes Fahren (Symbolbild)
Bildquelle: HERE

Gemeinsam mit dem chinesischen Informations- und Telekommunikationsunternehmen Huawei hat Audi eine Absichtserklärung für eine zukünftige strategische Kooperation unterzeichnet. Die Zusammenarbeit soll unter anderem die Weiterentwicklung des automatisierten Fahrens und der Digitalisierung von Anwendungen fördern. Außerdem vereinbarten beide Unternehmen die gemeinsame Entwicklung von Schulungsprogrammen.

Audi und Huawei haben nun eine Übereinkunft gefunden und wollen zukünftig stärker kooperieren. Bereits 2015 stellte der deutsche Automobilhersteller seinen neuen Partner vor. Ziel war damals eine bessere Vernetzung zwischen Fahrzeugen, Smartphones, Wearables und dem Fahrer, wie Richard Yu, CEO der Consumer Business Group erklärte. Nun wollen beide Unternehmen unter anderem an der Entwicklung des autonomen Fahrens forschen. "Wir intensivieren unsere gemeinsame Forschung mit Huawei im Bereich Intelligent Connected Vehicles", erklärt Saad Metz, Executive Vice President von Audi China. "Unser Ziel ist die Verbesserung der Sicherheit und Optimierung des Verkehrsflusses für eine intelligente Stadt. In den Konzepten konzentrieren wir uns dabei zunächst auf den chinesischen Markt".

Autonome Autos brauchen eine schnelle und zuverlässige Datenverbindung, sagte Audi, und Huaweis Beteiligung wird dazu beitragen, sie zu gewährleisten. Man einigte sich auf keine spezifischen Ziele, erinnerten aber an die frühere Kooperation im Jahr 2017. Dabei wurde LTE-V getestet. Dabei handelt es sich um eine 4G-Datenvariante, die für schnell fahrende Fahrzeuge optimiert ist. Durch sie bekommen Fahrer in Echtzeit Verkehrsinformationen durch die Verknüpfung zu Ampelsystemen und Kreuzungsvideokameras. Womöglich werden die Firmen auf diese Entwicklungen aufbauen, die im September mit neuen Anwendungen fortgeführt werden.

2017 erklärte Audi, dass man zukünftig auf Android setzen wolle. Dabei soll es nicht länger nur darum gehen das Audiosystem mit dem Smartphone zu verknüpfen, sondern Android als Betriebssystems des Bordcomputers nutzen zu wollen – inklusive Google Maps statt der sonst firmeneigenen Navigationssysteme. Vor wenigen Wochen erklärte Audi, dass das Elektromodell e-tron zukünftig auch Zugriff auf die Infrastruktur des Eigenheims bekommen solle. Dafür wurden mit SMA Solar Technology und der Hager Group zwei neue Partner gewonnen, die kostenoptimiertes Laden mit Heimenergie ermöglichen sollen.



Quelle: Audi | Bildquelle kleines Bild: HERE | Autor: Elisa Färber
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Connected Cars, Android, Huawei, Smart Home & Internet der Dinge

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen