DeinHandy übernimmt erste Yourfone-Shops

6 Minuten
DeinHandy Store
Bildquelle: DeinHandy
Besitzerwechsel, Insolvenzantrag, nicht gezahlte Gehälter, Kündigungen. Das, was in den zurückliegenden Monaten mit den Shops von Yourfone passierte, grenzt fast schon an eine Art Spießrutenlauf. Nachdem zuletzt bekannt wurde, dass viele Yourfone-Shops, die von der Aptus Shop GmbH betrieben werden, geschlossen werden müssen und zahlreiche Mitarbeiter in diesem Zusammenhang bereits gekündigt wurden, gibt es nun einen zumindest kleinen Lichtblick.

Rückblick: Nachdem 1&1 Drillisch die Yourfone Shop GmbH Ende 2017 an die Aptus Shop GmbH verkaufte, war das ein deutlicher Fingerzeig. Plötzlich und unvermittelt wurde klar, dass die 1&1-Muttergesellschaft United Internet kein Interesse daran hatte, eigene Shops zu betreiben. Weder unter der Marke Yourfone noch unter der Kernmarke 1&1. Stattdessen sollte Aptus unter der Führung des früheren O2-Chefs René Schuster fortan für das Wohl der Yourfone-Shops verantwortlich sein.

Aptus scheitert mit Yourfone-Shops

Schon der Verkauf an Aptus wurde seinerzeit von vielen Shop-Mitarbeitern kritisch beäugt. Und sie sollten mit ihrer Skepsis Recht behalten. Denn Anfang Juni wurde bekannt, dass die Aptus Shop GmbH Insolvenz anmelden musste. Und das, obwohl sie viel Geld dafür erhielt, die Yourfone-Shops weiter zu betreiben. Um das Desaster nicht komplett eskalieren zu lassen, wurde beschlossen, in einem Schutzschirmverfahren möglichst viele der Shop-Arbeitsplätze zu erhalten. Soweit die Theorie.

In der Praxis wurde Ende vergangener Woche aber bekannt, dass viele Mitarbeiter in den von Aptus betriebenen Yourfone-Shops ihren Arbeitsplatz verlieren werden. Das belegt unter anderem eine E-Mail, die der Redaktion von inside handy vorliegt. Spätestens Ende des laufenden Jahres, wenn die vertraglich vereinbarte Beschäftigungsgarantie ausläuft, ist für viele Yourfone-Shops und deren Mitarbeiter Schluss. In der E-Mail von Markus Schneider und Simon Leopold, Geschäftsführer der aptus Shop GmbH, heißt es wörtlich, „dass 136 Mitarbeiter ihre Anstellung verlieren und in den kommenden Tagen eine entsprechende Kündigung erhalten.“ Man müsse im Rahmen der Sanierung das Filialnetz deutlich straffen und das sei „leider auch mit einem erheblichen Personalabbau verbunden.“

Die entsprechenden Kündigungen erhielten diverse Shop-Mitarbeiter schon am Abend jenes Tages, an dem die Mitarbeiterinformation per E-Mail verschickt wurde. „Erst hatte man Hoffnung und am Abend dann die bittere Erkenntnis, dass es doch nicht weitergeht“, sagte ein betroffener Yourfone-Shop-Betreiber im Gespräch mit inside handy. Immer wieder habe es in den zurückliegenden Wochen leere Versprechungen gegeben, so der Betreiber weiter. „Am Ende ist man machtlos und wird vor vollendete Tatsachen gestellt. Das ist ehrlich gesagt ziemlich hart und man fühlt sich schon ein Stück weit verarscht.“ Deutliche Worte, die klar erkennen lassen, wie tier der Frust tatsächlich sitzt. 

Viele langjährige Mobilfunk-Experten stehen vor dem Aus

Die Kündigung ist vor allem für all jene Mitarbeiter ein Schlag ins Gesicht, die auf eine lange Mobilfunk-Historie zurückblicken und stets treu an der Seite von Telefónica Deutschland agierten. Einzelne Shops wurden einst unter der Marke E-Plus betrieben und zu einem O2-Shop umgestaltet, als die Fusion von E-Plus und O2 beschlossene Sache war. Später, als Telefónica auf Druck der Behörden im Rahmen der Fusionsgenehmigung einen Teil seiner Shops an Drillisch verkaufen musste, wurden diese Filialen wiederum zu Shops des Mobilfunk-Discounters Yourfone und jetzt geht es entweder gar nicht weiter oder aber unter der Marke eines neuen Partners: DeinHandy.

deinhandy.de Logo
Bildquelle: deinhandy.de

DeinHandy übernimmt Yourfone-Shops – zunächst nur vier in Berlin

Denn wie inside handy und die Fachzeitschrift „Telecom Handel“ in gemeinsamen Recherchen exklusiv vorab herausfinden konnten, wird DeinHandy, bisher primär durch den Online-Vertrieb von Mobilfunk-Tarifen und Smartphones bekannt, kurzfristig vier von Aptus betriebene Yourfone-Shops in Berlin übernehmen und zukünftig unter der Marke DeinHandy betreiben. „Das ist jetzt erst einmal der Anfang. Wir wollen verschiedene Dinge in den Stores ausprobieren und Erfahrungen sammeln. Mittelfristig müssen wir dann sehen, ob und wie wir weiter in der Offline-Welt wachsen können“, sagte DeinHandy-Gründer Robert Ermich am Donnerstag gegenüber inside handy noch bevor am Nachmittag der erste DeinHandy-Shop feierlich eröffnet wird.

Der erste ehemalige Yourfone-Shop unter der Marke DeinHandy wird in der Bahnhofstraße in Berlin-Köpenick zu finden sein. Drei weitere Standorte in der Hauptstadt sollen in den kommenden Wochen folgen – begleitet mit attraktiven Eröffnungsangeboten. „Nach vier Jahren erfolgreicher Markenentwicklung im Online-Bereich sehen wir am Markt viel Potenzial, um unsere Kunden mit einem neuen Konzept auch im stationären Handel zu erreichen“, ist DeinHandy-Geschäftsführer Ermich überzeugt.

Shoperöffnung DeinHandy Berlin
Bildquelle: DeinHandy

DeinHandy will erfolgreichen Online-Vertrieb in die Shops bringen

Zwischen dem stationären Handel und dem Online-Angebot ist von DeinHandy eine starke Interaktion geplant. Dem Kunden soll neben relevanten Informationen zum Unternehmen und zu den Produkten auch Unterhaltung geboten. Die digitalen Inhalte aus dem unternehmenseigenen Blog und dem Social-Media-Bereich werden teilweise auch in die Shops übertragen. „Mit unseren Shops werden werden wir für Kunden Orte schaffen, an denen sie nicht nur die Marke DeinHandy erleben können, sondern die digitale Welt auch einfach erklärt bekommen.“ Beratung und Service sollen im Vordergrund stehen.

DeinHandy Store Berlin
Bildquelle: DeinHandy

In den kommenden Tagen sollen die Berliner Shop-Mitarbeiter umfangreiche Schulungen in der Berliner Firmenzentrale von DeinHandy erhalten. Das deckt sich mit Informationen aus der inside handy vorliegenden E-Mail der Aptus Shop GmbH. Darin heißt es: „Um euch das neue Shopkonzept vorzustellen, planen wir ab Mittwoch, den 11. Juli 2018, entsprechende Mitarbeiterveranstaltungen vor Ort in Berlin.“

DeinHandy plant nach eigenen Angaben kurzfristig keine Shop-Expansion

Insgesamt sollen, so heißt es in der E-Mail weiter, 143 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz behalten. Von einst rund 100 Yourfone-Stores sollen nur noch 38 übrig bleiben. Und auch wenn DeinHandy-Chef Ermich auf Anfrage ein klares Bekenntnis zu den restlichen 34 Standorten noch vermeidet, ist zumindest davon auszugehen, dass das Berliner Startup mittelfristig weitere Stores auch abseits von Berlin eröffnen wird. Denn in der inside handy vorliegenden E-Mail der Aptus-Shop-Geschäftsführer heißt es wörtlich: „Mit den verbleibenden 38 Stores wollen wir zukünftig unter einer neuen Marke am Markt auftreten.“ Und diese Marke ist, wie jetzt bekannt ist, eben DeinHandy.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL