Asus ZenFone Ares: Neues AR-Smartphone mit 3D-Kamera vorgestellt

3 Minuten
Asus Zenfone Ares
Bildquelle: DealNTech
Es geht auch ohne Brimborium: Still und heimlich hat der taiwanische Hersteller Asus ein neues Smartphone aus dem Hut gezaubert. Das Gerät soll offenbar in die Fußstapfen des Vorjahres-Smartphones Zenfone AR treten. Dementsprechend bietet es ähnliche Bauteile sowie AR-Funktionen und hört auf den Namen Zenfone Ares.

Im Heimatland Taiwan hat das auch für Laptop und PCs bekannte Unternehmen Asus ein neues Smartphone vorgestellt. Eine offizielle Präsentation im Rahmen eines extra angelegten Events gab es nicht. Dennoch kann man anhand der technischen Daten einen Eindruck von dem neuen Zenfone Ares gewinnen.

So wird seitens Asus deutlich gemacht, dass das neue Zenfone-Modell mit Augmented-Reality- und Virtual-Reality-Funktionen ausgestattet ist – worum es sich jedoch im Detail handelt, ist nicht klar. Hinsichtlich der weiteren technischen Spezifikationen orientiert sich das Zenfone Ares am Zenfone AR, das im vergangenen Jahr auf der CES in las Vegas vorgestellt wurde. Es war unter anderem das erste Smartphone, das einen 8 GB großen Arbeitsspeicher besaß.

Technische Daten des Zenfone Ares

So kommt ein 5,7 Zoll großes Super-AMOLED-Display im traditionellen 16:9-Format zum Einsatz, das in QHD-Qualität Inhalte darstellen kann. Zusätzlich ist es mit einer Öl-abweisenden Beschichtung und der sogenannten Tru2life-Technologie versehen, mithilfe derer man auch draußen gut auf das Display sehen kann. Unter der Haube regiert indes der bereits ältere Snapdragon 821 von Qualcomm, der mit dem Grafik-Chip Adreno 530 kombiniert ist. Der Vierkerner taktet mit bis zu 2,6 GHz und kann Prozesse in einen 8 GB großen Arbeitsspeicher auslagern. Intern steht eine Speicherkapazität von 128 GB zur Verfügung, die mittels einer Micro-SD-Karte um theoretisch 2 TB aufgestockt werden könnte.

Asus Zenfone Ares
Bildquelle: DealNTech

Asus hat dem Zenfone Ares eine Kamera mit 23 Megapixeln verpasst, die unter anderem 3D-Optionen für AR sowie VR bietet. Auf der Front wartet derweil eine 8-Megapixel-Kamera auf. Android N ist als grundlegendes Betriebssystem integriert, während ein 3.300 mAh großer Akku für die nötige Energiezufuhr sorgt. Zur weiteren Ausstattung zählen außerdem Bluetooth 4.2, eine Dual-SIM-Option und ein Fingerabdruck-Sensor unterhalb des Displays. Das Zenfone Ares bietet ebenso SonicMaster 3.0 Hi-Res-Audio und unterstützt DTS-Kopfhörer mit 7.1 Surround-Sound.

Preis und Verfügbarkeit

Ob das Zenfone Ares nach Deutschland kommen wird, ist noch unklar. Das Zenfone AR wurde dem Heimatmarkt von Asus nicht vorbehalten und kam im Q2 2017 hierzulande in den Handel. Nichtsdestotrotz kommt das Zenfone Ares in Taiwan schon am 16. Juni auf den Markt und wird dort von lokalen Händlern zu einem Preis von umgerechnet rund 280 Euro verkauft.

Das Asus Zenfone AR im ausführlichen Hands-On

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS