Garmin Vivoactive 3 Music und Garmin Pay: 500 Songs und bargeldloses Zahlen

3 Minuten
Garmin Vivoactive 3 Music und VIMpay
Bildquelle: Garmin
Garmin stellt sein neues Wearable, die Garmin Vivoactive 3 Music, als Lifestyle-Smartwatch mit integriertem Musikplayer vor. Die Sport Uhr verfügt dabei nicht nur über die Garmin üblichen Apps und massig Speicherplatz für Musikplaylisten, sie bietet außerdem das neue mobile Zahlsystem über NFC an.

Mit der Garmin Vivoactive 3 Music stellt das US-Amerikanische Unternehmen eine Smartwatch vor, die wie sein kleinerer Bruder, die Vivoactive 3, zu einem aktiven Lebensstil beitragen soll. Neu ist jedoch, dass die Vivoactive 3 Music mit einem integrierten Musikspeicher für bis zu 500 Songs ausgestattet ist. Damit bietet die wasserdichte Smartwatch genügend Abwechslungsmöglichkeiten um ausgedehnt Sport zu betreiben. Durch die zahlreichen Fitness-Tracker-Funktionen wie das Zählen von Schritten, verbrauchten Kalorien und Stockwerken sowie eine Schlafanalyse, durch Sport-Apps wie Laufen, Radfahren oder Schwimmen, bietet die Vivoactive 3 Music jedem Sportbegeisterten eine gute Möglichkeit sein individuelles Training stetig zu steigern. Wer aber jetzt sagt, 500 Songs, das bedeutet rund 25 Stunden Musik, sind nicht genug für ein 26 Stunden Workout, dem sollte das zukünftige Update Freude schenken. Zukünftig sollen nämlich auch Offline-Playlisten über den Musik-Streaming Anbieter Deezer möglich sein.

Smartwatch-basiertes Bezahlen mit Garmin

Der Smartwatch-Hersteller hat des Weiteren seine Garmin Pay Funktion vorgestellt. Diese wird auf den Modellen Garmin Vivoactive 3 und 3 Music sowie auf den Forerunner Modellen 645 und 645 Music zur Verfügung stehen. Mit der Funktion bietet Garmin als erster Wearable-Anbieter das mobile Bezahlen über NFC und per Smartwatch für deutsche Bankkunden an. In Kooperation mit VIMpay und Mastercard können somit Transaktionen über ein Guthabenverfahren sicher getätigt werden.

Wie funktioniert der Bezahlvorgang?

Möchte man das Bargeldlose Zahlen einmal ausprobieren, so ist der erste Schritt, die Registrierung eines VIMpay-Accounts. Die Garmin Pay-Funktion kann nach der Registrierungsbestätigung hinzugefügt werden, woraufhin eine digitale Mastercard für den Kunden erstellt wird. Diese VIMpay Mastercard muss anschließend im Garmin Connect-Konto hinterlegt werden, was das Bargeldlose Zahlen über die Smartwatch ermöglicht. Das Bezahlen funktioniert jedoch nur, wenn vorher Geld im Sinne eines Prepaid-Guthabens auf die Mastercard geladen wurde. Dies ist aber von jedem deutschen Bankinstitut aus möglich.

Preis und Verfügbarkeit

Die Vivoactive 3 Music ist ab sofort in Deutschland über den Shop von Garmin erhältlich. Der Hersteller veranschlagt einen Kostenpunkt von 329,99 Euro für die neue Smartwatch.

Garmin Forerunner 645 Music im Hands-On

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL