Weniger Smartphones, mehr Smart Home Xiaomi Quartalszahlen: Umsatzwachstum und dennoch Verlust

vom 12.06.2018, 09:20
Xiaomi Fans vor Mi-Store
Bildquelle: Xiaomi

Xiaomi hat seine Quartalszahlen veröffentlicht und insgesamt sehen diese nicht gerade rosig aus. Es winken rote statt schwarze Zahlen. Unter dem Strich macht das Unternehmen hohe Verluste und das obwohl der Umsatz stark gestiegen ist. Das klingt erstmal widersprüchlich, hat aber einen Grund.

Xiaomi hat seine Quartalszahlen veröffentlicht. Von Smartphones, über Smart-Home-Produkte, Online-Dienste und Tablets bis hin zu Fitness-Gadgets: Der chinesische Hersteller besitzt eine große Produktpalette. Beim Marktstart 2013 schaffte es das Unternehmen sogar, kurzzeitig Marktführer in China zu werden. Doch jetzt ist der Erfolgskurs des Unternehmens schwer ins Wanken geraten, denn die aktuellen Quartalszahlen verheißen nichts Gutes. Zum einen wird deutlich, dass der Umsatz von Xiaomi stark gewachsen ist, dabei ist laut Bloomberg die Rede von einer Steigerung um 88 Prozent. Doch der Umsatz ist nicht mit dem tatsächlichen Gewinn des Unternehmens gleichzusetzen. Laut Xiaomi verlangt das Unternehmen für jedes Gerät aus dem Portfolio eine Marge von fünf Prozent.

Eine geringe Marge führt trotz Wachstum zu starken Verlusten

Was zwar für die Kunden gut ist, da die Produkte günstiger angeboten werden können, schadet dem Unternehmen. Denn damit lässt sich auch bei vielen Verkäufen und einem hohen Absatz wenig tatsächlicher Gewinn kassieren. Und so kommt es auch, dass der chinesische Hersteller unter dem Strich rote statt schwarze Zahlen schreibt. Ein dicker Verlust von rund eine Milliarde US-Dollar prägt die Quartalszahlen. Besonders interessant dabei ist, dass die bisherige Hauptspalte und damit auch Haupteinnahmequelle Umsatzanteile eingebüßt hat. Im vergangenen Jahr trugen nämlich die Smartphones zu über 70 Prozent des Gesamtumsatzes des chinesischen Unternehmens bei. Jetzt liegt der Wert nur noch bei rund 68 Prozent. Die Verkäufe von Online-Diensten und Smart-Home-Produkten genieren nun die restlichen gut 30 Prozent. Erst vor wenigen Tagen hat das Analyse-Unternehmen Gartner Xiaomi noch bescheinigt, der Gewinner des Jahres 2017 auf dem Smartphone-Markt zu sein.

Die Redaktion von inside handy hat sich bereits mit mehrere Modellen des chinesischen Herstellers ausführlich beschäftigt. Hier ist die Liste aller Xiaomi-Geräte aus der inside handy Datenbank, sowie die zwei Top-Modelle in der Übersicht:



Quelle: Bloomberg | Bildquelle kleines Bild: Xiaomi | Autor: Marina Ebert
News bewerten:
 

Themen dieser News: Xiaomi, China-Handys, Mobilfunk-News, Oberklasse-Smartphones, Smartphones, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen